Gregor

Gregor

Ich hatte die Hoffnung, diesen Mann erst viel später verbloggen zu müssen und bin dementsprechend auch etwas schlecht in die Woche gestartet…

Ich mache mir immer Stichwörter, wenn  ich neue Männer kennenlerne, bei Gregor waren das folgende: Verheiratet, Charme, Mag MICH

Exakt so habe ich es aufgeschrieben und erklärt vielleicht die etwas emotionalere Bindung… aber ich eile voraus – von Anfang an.

Gefunden hat er mich über FA, clever angesprochen mit „Ich weiß, ich bin verheiratet und falle aus Deinem Raster, aber ich wollte Dir sagen, wie toll sich Dein Profil liest“ …. *seufz* 🙂

Da ich ja damals ja noch jede Email beantwortet habe, so dann auch diese… Und es entwickelte sich eine wirklich schöne Emailunterhaltung, ganz jugendfrei, einfach nur über dies und das… Irgendwann wechselten wir auf Whatsapp, da wurde es dann auch endlich ein wenig deutlicher, wobei das immer ein gemeinsames Herantasten war. Er wußte von Anfang an über alle anderen Männer Bescheid, teilweise konnte ich ihn sogar um Rat fragen, ich wußte, daß er neben mir noch weitere Affären haben würde und auch seine ganze Ehe schon gehabt hat.

Das erste Treffen war… magisch… Wir klickten sofort – im Bett und zwischendurch, es waren 4 wunderbare Stunden… mit viel Geborgenheit und Kuscheln und Streicheln… und so ging es weiter… Der Sex war toll, die Gespräche toll und vorallem offen, wir haben immer über alles gesprochen – irgendwann auch über seine Frau, die anderen Frauen, meine Männer, meine Wünsche… Ich habe sogar zeitweise aufgehört zu suchen, wir sahen uns ja jeden Freitag…
Wir verschoben gemeinsam meine Grenzen, er durfte mich fesseln und fotografieren, einzige Bedingung war – ich wollte die Fotos nicht sehen, wir machten Pläne, was wir noch alles ausprobieren wollen. Jeden Tag gab es GutenMorgen und GuteNacht-Nachrichten – wir schrieben und beschrieben uns gegenseitig, wie sehr wir die Nähe vermissen, wenn wir uns nicht sehen können. Er verschob immer mehr die Grenze der Emotionen, schrieb als erster „Ich vermisse Dich, nicht nur den Sex“ oder „Ich mag Dich dolle“ und so weiter..

(Nicht, daß wir uns hier mißverstehen – es gab NIE die Option, daß darauf eine Beziehung aufbaut oder er seine Frau verläßt oder so – dafür hätten meine Gefühle nicht ausgereicht und da wären wir auch nicht kompatibel gewesen.)

Noch am Samstag schrieb er die schönsten Dinge und ich beschrieb meine Beziehung mit ihm „Er ist mein Fels in der Brandung, er ist für 3 Stunden in der Woche meine Aufladestation, mein Hafen“
Er hatte mittlerweile keine andere Affäre, ich hatte keinen anderen Mann, wir sprachen locker darüber, wie es mal wäre ohne Gummi und Verhütung und so – ich erklärte ihm, daß ich zu alt und zu dick bin, um die Pille zu nehmen, aber wenn das mit uns weiter so laufen würde, gäbe es ja noch andere Option, vorrausgesetzt wir leben beide „monogam“ und lassen uns regelmäßig testen … ich war da eher verhalten, schließlich wollte ich nicht monogam leben und das sagte ich ihm auch, zumal er ja nun verheiratet ist und per se nicht monogam mit mir sein kann… Wie immer reagierte er sehr verständnisvoll… Aber er war leicht gefrustet, weil er dachte, daß wir ja mal ohne könnten … Als ich fragte, ob das ein Problem sei, sagte er „natürlich NICHT“ … (Ähhhja….ich weiß, er ist ein Mann … )

So, ich poste jetzt das meiste der Unterhaltung von Montag früh, es war das Erste, was ich dem Tag gelesen habe:

Er: guten morgen! wirst du am Freitag deinen Test benutzen? zur Verhütung? oder Gummi? wie du willst, ich müsste es nur wissen
Ich (Schon leicht irritiert): Also – die Testmethode ist erst in ca 3 Monaten aussagekräftig … Freitag wäre so oder so Gummi weil fruchtbarer Tag … ,-/
Er: ok! bist du noch bei Firstaffair?
Ich: Ja…. Wieso?
Er: hm
Ich: Was? 🙂
Er:  also
Ich: Ohgott, jetzt wird es ernst …
Er: eine „Bekannte“ welche ich vor 2 Wochen oder so gekündigt habe, möchte mich zurückhaben. Sie hat mir einen Ohne-Gummi-Deal angeboten und extra einen Test gemacht. Unter den gegebenen Umständen bin ich geneigt das anzunehmen. Das bedeutet aber, du müsstest dir jemand neues suchen. Daher meine Frage wegen Firstaffair.
Ich (jetzt hellwach): Ich muss mir jemand neues suchen????
Ich (eine Mischung aus Ungläubigkeit und Entsetzen): Wegen nem Gummi?
Er: ja. 😦
Ich: Ist das jetzt dein ernst?
Ich (leicht panisch, den Satz bereue ich am meisten): Ich bin da noch aber ich Treff außer dir keinen?
Er: tut mir leid
Ich: Alle Worte die du mir gestern geschrieben hast verpufft weil du ohne Gummi kannst????
Er: du bist doch ne tolle Frau und findest wieder einen passenden Partner, ich weiss ist doof von mir
Ich (wirklich getroffen): Du ziehst mir grade so dermaßen den Boden unter den Füssen weg du hast keine Ahnung aber gut – du musst tun was du für richtig hälst
Ich (jetzt leicht aggro): Doof? Äh ja
Ich (jetzt zynisch): Danke fuer diese Lektion und den wunderbaren Wochenanfang …..
Er: Ich hab ja noch nicht zugesagt
Ich(auch hierüber ärger ich mich, aber es war zu früh und zu unerwartet):  Ich kann dir den ohne Gummi Deal nur an sehr wenigen Tagen im Monat anbieten … Wenn wir uns in dem Rhythmus sehen Vllt an 2 Freitagen im Monate in frühestens 3 Monaten …. Wenn ohne Gummi für dich hier der entscheidende Faktor ist dann habe ich keine Chance …. Und ganz ehrlich, wenn das, was wir meiner Ansicht nach hatten, von dem Gummi abhängt? Dann glaube ich wirst du eh früher oder später bei ihr landen und damit kann ich nicht konkurrieren … Ich bekomme die Pille nicht, das haben mir 2 Frauenärzte gesagt … Das ist einfach Fakt …
Er: ok
Ich (grrrrr, immernoch am verhandeln…): Du musst für dich tun, was sich richtig anfühlt aber entscheide dich, ich kann Dir nicht mehr bieten als das … Eine unsichere kein-Gummi-an-roten-Tagen Zukunft und scheinbar suchst du was anderes
Er: ich wäre mit ab und zu schon zufrieden – ich will dir doch näher sein und das letzte mal war schon sehr abturnend, ich war so in Fahrt und dann abbrechen und den Gummi erst drauf und wenig fühlen
Ich(jetzt kickte mein gesunder Menschenverstand ein): Ich kann das total verstehen aber ich muss jetzt erstmal darüber nachdenken…. Das heißt für mich, dass die Bedrohung, wenn ich Dir sagen muss, dass Gummitag ist, die ist, dass du garnicht kommst oder ganz gehst? Irgendwann wird es dann so sein, dass du vor den treffen fragen wirst, ob grüner oder roter Tag ist? Ist Dir klar, wie sich das für mich anfühlt? 😦
Er:  ja ist mir klar
Er: ich würde auch weiterhin mit Gummi kommen wenn wenigstens ab und zu ohne ist
Er: aber ich denke ich hab das jetzt kaputt gemacht
Er: ich bin nicht ganz ich selbst heute morgen
Ich (immer noch im Prozeß es zu verstehen, mein Bauchgefühl hatte ihm aber schon längst recht gegeben, er hatte zuviel kaputt gemacht):Und du meinst das wird Dir reichen? Wenn es nur ab und zu Ist?
Er: ja
Ich:  Und wenn ich wieder jemand anders treffe? Dann bist Du weg…..
Ich: Richtig?
Er:  hm
Ich: Und ich seh dich weiterhin einmal die Woche ?
Er: du suchst wieder gell?
Ich: Nein – Aber ich dachte wir hatten einen Deal …
(Das stimmte, ich suchte zu dem Zeitpunkt nicht)
Ich:  Dass ich kann … Und dass du damit leben kannst …
Er:  ja das stimmt
Ich: Ich fühl mich grad wie mit 16 als mein damaliger Freund mich drängeln wollte, mit ihm zu schlafen und mich fallengelassen hat als ich nein gesagt habt ….
(Die Geschichte stimmte soooo nicht, aber ich brauchte Dramatik)
Ich: Was soll ich sagen … Ich bin grad geschockt …. Ich hab mich Dir geöffnet und mich bei Dir fallenlassen, weil ich denke, dass ich kann Dir Vertrauen kann… Ich muss das jetzt erstmal verdauen … Ich weiß nicht, was ich Dir sagen soll – ich kann Dir keine Garantie geben, dass es keine anderen geben wird? Und ich kann Dir keine Garantie geben, wie oft die Maschine „grünes“ licht geben wird …

Ich (immernoch im Gedanken am festhalten und wie das weitergehen kann, pathetic!): Und ja, n bisschen was ist kaputt gegangen, aber nichts, was nicht reparabel ist… Ich mag dich und ich würde dich wirklich gerne weiter sehen ….
Er: sorry ich hätte das nicht schreiben sollen – alles gute für heute
Ich: Doch, wenn es das ist, was du empfindest, musst du das schreiben …. Wir haben uns auf Ehrlichkeit geeinigt und wenn die Wahrheit weh tut ist das eben so –  wie im echten leben …
Er: ist wohl richtig ja

Das Ende:
Ich schrieb dann ca. 10min später eine Email wie folgt:

Ich weiss nicht wirklich, das ich zu dem von heute morgen noch gross sagen soll, Gregor.
Ich denke, Du musst das Angebot Deiner Ex-Affäre annehmen und ich wünsche Dir, dass das alles so läuft wie Du es Dir erhoffst. (Im Gedanken murmelte ich: Keine STDs, Kein HIV, Kein Kind…..)
Momentan kann ich mir nicht vorstellen, Dich zu sehen geschweige denn Sex mit Dir zu haben, weil ich mich wirklich – so dramatisch das klingt – selten so in einem Menschen getäuscht habe wie in Dir… :O(
(Standardabschiedsspruch – ich weiß)
Ich habe mich Dir geöffnet, ich habe versucht Dir nach und nach Deine Wünsche zu erfuellen und doch war es nicht genug…
Es mag sein, dass die Empfindung mit Gummi so dermassen beschränkt ist, dass es alles aufwiegt es ohne Gummi zu treiben… Kann ich schlecht beurteilen, ist n Männerding… Mich damit so unter Druck zu setzen, ist aber leider das allerletzte…. Ich weiss nicht, ob Du nachempfinden kannst, was Du für Gedankengänge in meinem Kopf auslöst, wenn Du mir so die Pistole auf die Brust setzt und mir ein Ultimatum wie heute morgen stellst… und nichts anderes hast Du leider getan…
Es geht nicht darum, dass ich Dich für mich alleine haben möchte, das war nie mein Ansinnen, dieses Recht würde ich mir nie herausnehmen – dafür haben wir einen andere Art der Beziehung.  Hätte ich auf Dauer aufgehört nach anderen zu suchen? Nein, weil jede dieser Affären einen anderen Stellenwert einnimmt und weil das eben momentan mein Ziel ist, ich will ausprobieren… Und ja, ich will irgendwann mehrere Affären parallel haben… Daher glaube ich auch, dass Du da nicht ehrlich bist/warst: Wenn ich mich wieder mit Männern treffe, wärst Du weg, das gebe ich Dir auf die Hand … das brauchst Du nicht abzustreiten…
Was mich daran verletzt ist, dass Du das alles von vorneherein wusstest und ich Dich da nie angelogen habe… Hättest Du gewollt, dass ich Dich anlüge? Du hast  mir von Anfang an versichert, dass das alles kein Problem für ihn ist, er mir Zeit gibt, er alles versteht und Verständnis hat… wo der Mensch ist, möchte ich wissen, der war heute morgen NICHT am Handy…
 
Ich bin einfach traurig, ich habe unsere Zeit genossen, ich mochte Dich, ich kann gerade nach den Dingen, die Du mir und die ich Dir Samstag abend gesagt habe, nicht nachvollziehen, dass es alles am Gummi hängt… aber gut, dass ist nunmal Deine Entscheidung.
Ich für mich möchte nicht unter Druck gesetzt werden oder erpresst werden, das passt nich zu mir, das bin ich nicht… dann kann ich mir nicht mehr im Spiegel in die Augen schauen.
 
Daher: Alles Gute für Dich, ich hoffe, dass Du findest, was Du suchst…
Danke für die schöne Zeit.Daraufhin kam per Whatsapp nur „ok, mach ich, leb wohl“
 
Das wars…  Ein wirklich trockenes, fades Ende…Nun denn, er hat Recht, es gibt genügend Männer, die seinen Platz einnehmen wollen.
 
Was mich weiterhin erschreckt, ist einfach die Unverantwortlichkeit im heutigen Zeitalter, mit dem Wissen und der Aufklärung, in Beziehungen wie er und ich diese ausleben, auf einen Test und das Wort zu vertrauen und damit ja dann nicht nur sich selber zu gefährden, sondern alle anderen Sexualpartner, inkl. seiner Frau, zu gefährden.
Ich bin getestet, ich lasse mich regelmäßig testen, noch hat mich keiner der Männer nach dem Zettel gefragt, sie vertrauen alle darauf, daß ich die Wahrheit sage. Daher bestehe ich auf Gummi – auch in ihrem Sinne… Würde ich es drauf anlegen, könnte ich wunderbar schwanger werden und Unterhalt bei einem der Männer einklagen, angeboten würden die Meisten sofort das Gummi links liegen lassen.
Weil es so gut passt und weil der Mann keinen eigenen Blogeintrag verdient hat:
Auf FA sprach mich ein Mann an, intelligent, gebildet, vielseitig interessiert…
Irgendwann hatte ich ihn aufgeknackt und wir sprachen über Sex (wieviele sich da immer zieren, wo sie doch eindeutig auf einer SEXPLATTFORM rumidlen).
Nach einigem Hin und Her und der Unterhaltung über Positionen etc.pp. (Ihr kennt das 🙂 )
Ging folgendes los….
Er: Verhütest Du eigentlich?
Ich: Ja, mit Gummi
Er: Wenn wir uns besser kennen, wäre auch ohne Gummi möglich? Da ich auch im med.Bereich arbeite wird mein Blut alle 3 Monate gecheckt und natürlich habe ich die Nachweise darüber. (Ich hatte den bis dato nicht mal auf n Kaffee getroffen – zur Erinnerung)
Ich: Sorry, leider nicht… Gummi ist Pflicht – das hat zum Einen damit zu tun, dass ich noch andere Männer treffe und zum Anderen, dass ich Dich nicht kenne und Du ja vllt auch andere Frauen hast… PLUS ich moechte eigentlich keine alleinerziehende Mutter werden
Er: Ok, dann muß ich Dir nur mitteilen, daß ich manchmal mit Gummi nicht standkräftig bin. In dem Fall kann meine Zunge zum Einsatz kommen. (SERIOUSLY?)
Ich: Sorry … ich glaube wir lassen das besser… Ich brauche echt verantwortungsbewusste Maenner, auf die ich mich verlassen kann – gerade bei der Gummifrage… Es schockt mich immer wieder zutiefst, dass danach gefragt wird… Ganz ehrlich, ich muss mich drauf verlassen können, dass Du einen ueberziehst, auch wenn ich es vllt grade nicht sehen kann o.ä. und das kann ich nach Deiner Frage nicht mehr…

Daher vielen Dank für die netten Emails, ich wünsche Dir viel Glück bei der Suche nach einer Ohne-Gummi-Frau… (ich bin ja immernoch ein höflicher Mensch 🙂 )
Für mich war das Thema durch, dann auf einmal das hier:
Er: He, ich möchte Dich unbedingt kennenlernen und verspreche Dir die Verwendung von Gummis
Ich: Sorry…
Er: Also kein Kontakt mehr????
Ich: Ganz ehrlich? Nein
Du bist ohne Gummi nicht standfähig, nur oral/fingern/toys reicht mir nicht, ohne Gummi mach ich nicht …
Und ganz ehrlich, Test hin oder her, in dieser Art der Begegnung ist es einfach unverantwortlich ohne Gummi miteinander intim zu sein … Du weißt nicht ob ich Dir die Wahrheit sage, ich weiß das nicht bei Dir … Das ist für mich leider der absolute Abtörn … Tut mir leid
Machs gut …
Er (und da wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll): Okay, schade, wenn du es Dir nochmal anders überlegen solltest, dann melde Dich. Wie gesagt da ich in dem Bereich noch tätig und sogar für Hygiene Maßnahmen  zuständig bin, kann ich Dir genau Einzelheiten zu Infektionen und allem was damit zusammenhängt erklären. Und dabei sehen manche Dinge etwas anders aus, als wie Sie in der Öffentlichkeit in der Verbreitung sind.
(Ach? Es gibt keine STDs, kein HIV, keine ungewollten Schwangerschaften? Ich schwieg daraufhin, diesen Typ Mann kenn ich … WEIL… dann kam das…)
Er: Halöle, Ich bins nochmal, ich gebe nicht so schnell auf. Was hälst Du von einem gemütlichen Beschnuppern, ich lade Dich zu einem Abendessen ein???Ich habe ihm daraufhin nicht mehr geantwort, rechne aber mit Emails im Wochentakt…
Wenn es nicht so traurig wäre, daß die Wahrscheinlichkeit, daß diese Herren Frauen finden, die sich auf diese Deals einlassen – dann könnte man fast ein wenig lachen…
Noch gelingt mir das nicht – in diesem Sinne kann ich nur sehr laut in deren Richtung rufen:KARMA IS A BITCH!
Franzl

Franzl

Über Flirtfair habe ich Franzl kennengelernt, bzw. er mich erwischt und zwar gleich mit einer super erotischen Fantasiegeschichte „Was wäre wenn….“

Wenn die gut geschrieben sind, dann bin ich ja schon fast Pudding, da stehe ich ja drauf, wenn ein Mann sich ausdrücken kann und Fantasie hat. Ich schweife ab – auf jeden Fall fiel mir im Eifer der Begeisterung nicht auf, daß der gute Mann a) verheiratet war/ist und b) in Österreich wohnt… Dazu später mehr….

Es entwickelte sich eine sehr intensive Emailerotik wie ich sie seit sehr langem nicht mehr erlebt habe, der Mann kann schreiben – holla, die Waldfee…. Ich glaube meine Finger waren nie soviel aktiv, wie in der Zeit, wo abends seine Geschichten in mein Postfach trudelten. Und die Vorstellung, das alles auch so umzusetzen, sehr anregend…

Nach ca. 2 Wochen wechselten wir von Email auf Whatsapp und dort ging das Ganze in ähnlicher Geschwindigkeit weiter und irgendwann bestand dann endlich die Möglichkeit für ein erstes Treffen.
Normalerweise treffe ich mich ja mit den Herren bei mir oder bei denen, bekomme vorher eine Adresse, die ich verifizieren kann und damit ist gut – wäre mir Einer unsypmathisch könnte ich (rein theoretisch hoffentlich) gehen bzw. könnte ihn bitten zu gehen.

(Mir ist schon klar, daß mir nur mal einer unterkommen muß, der meiner höflichen Bitte NICHT nachkommt – aber das ist quasi Hobbyrisiko….)

Nun buchte Franzl auf seiner Geschäftsreise also ein Hotel in Bahnhofnähe (ca. 5km davon weg, aber gut, wir wollen mal nicht so sein), dokumentierte jeden seiner Schritte (zum Flughafen gefahren, gelandet, erster BusinessTermin, eingecheckt) …. nur um dann im Hotel krank zu werden…. ,-(

(Hinterher umso ärgerlicher, weil ich dafür einen anderen Termin mit einem anderen Mann abgesagt hatte – Frust!)

Die Folgetage, ach Wochen waren dann mit unheimlich traurigen Nachrichten und Entschuldigungen etc. gespickt (nicht, daß ich Vorwürfe gemacht hätte) und auf einmal tauchen im Profilbild zwei kleine Kinder auf ….. Ähm…Echt jetzt?
Das geht nicht, also ich kann ja ausblenden, daß einer verheiratet ist – ist ja auch nicht meine Beziehung und meine Untreue, ich weiß, daß viele das anders sehen, aber ich treffe mich mit erwachsenen, reifen Männern – wenn die nicht wissen, was sie aufs Spiel setzen, ich bin nicht dafür da, es ihnen zu sagen. Und ich stehe weiterhin auf dem Standpunkt, daß es der ein oder anderen Beziehung vielleicht auch guttut, wenn man mal links und rechts guckt und schnabuliert… Besser wäre das natürlich in einer offenen Beziehung… ich schweife ab!

(Ich musste in der letzten Woche mehrere dieser Diskussionen führen, in wie weit ich für die Männer mitverantwortlich bin… sorry)

Wo war ich? Achja, bei den Kinderfotos, also Franzl nahm die nach meiner Anmerkung, daß ich dann leider nicht mehr schreiben könnte wieder runter. Wir vereinbarten ein neues Treffen.Er wurde immer neugieriger, was meine anderen Männer angeht. (Zur Erinnerung: Ich erwähne IMMER, daß es andere Männer gibt, auf Nachfrage auch wieviele….) Franzl wollte es nun genauer wissen: Schwanzlänge, Talent im Bett, Lieblingsstellungen – ihr wißt schon… Auf sowas gibt es von mir höchstens ein müdes „Echt jetzt?“ – Eine Lady genießt und schweigt! (Außer hier *g*)
Er schrieb auch weiterhin tolle Geschichten und schickte Fotos und Videos… alles toll! 2 Tage vor dem vereinbarten Termin, es hatte wirklich KEINE Unterbrechung in der Kommunikation gegeben, ich traf Freitags meinen Freitagsmann, Franzl wußte das, Samstag kam dann folgende Email: „Hey! Wie geht’s? Ich muss dir wieder für den xxten absagen! Ich habe in den letzten Tagen gemerkt, wenn ich Zeit, Kraft und Energie auch daheim investiere, funktioniert es sehr gut und werde auch entsprechend belohnt….. Daher macht es für mich derzeit keinen Sinn…. Auch wenn die Versuchung sehr groß ist, dass ich dich mal treffe und wir gemeinsam Spaß haben! Wünsche dir alles Gute und vor allem viel Spaß!“

Meine Reaktion an dieser Stelle: „Ach? ;-)“
2 Sekunden später: „Danke, Dir viel Glück“ – Chatprotokoll zugeschickt, Chat gelöscht, Nummer geblockt und aus dem Adressbuch entfernt….

So langsam werde ich mir an dieser Stelle selber unheimlich… Es gibt nach solchen Absagen, Körben, Beendigungen vielleicht ’ne Stunde schlechte Laune, vielleicht auch kurz die Überlegung noch ein paar Takte zu sagen, aber meistens mache ich es nicht und immer geht es mir gut damit.
Ich finde es weiterhin erschreckend, wie wenig Männer an dieser Stelle über die Reaktionen Ihrer Partnerinnen nachdenken – in diesem Fall diese überraschende Erkenntnis, daß er, wenn er sich kümmert und liebevoll ist, auch Sex bekommt… Da möchte ich spontan mehrmals mit dem Kopf gegen die Wand rennen und schreien … Nun denn, auf jeden Fall ist auch dieser Mann Geschichte und ich wünsche ihm und vorallem seiner Freundin alles Gute – es ist nur eine Frage der Zeit, bis er wieder fremdgeht… Sein Profil auf der Flirtseite besucht er weiterhin regelmäßig!

Karma is a bitch – in diesem Sinne – auf zum nächsten Mann….

Die Plattformen

Die Plattformen

Nachdem ich danach gefragt wurde, auf welchen Plattformen ich unterwegs bin und welche ich empfehlen kann, hier eine kurze, total subjektive Liste von mir:

  • Firstaffair.com
    Die für mich erfolgreichste Plattform, die Optik und die Bedienbarkeit – nunja, es könnte besser gehen. Natürlich gefällt mir die Oberflächenfarbe 😉
    Und ich habe hier wirklich die meisten Kontakte gehabt und habe sie immernoch. Prinzipiell angelegt als Affären und Seitensprungplattform. Männer-Frauen-Anteil mal mindestens 7:1 würde ich schätzen.
  • flirtfair
    Auch hier habe ich durchaus Männer kennengelernt, aber mit Einschränkungen zu Empfehlen. Wenn Männer nicht bezahlen, können Sie so gut wie nichts machen und sehen – das merkt man. Sie können kostenlos „Küsse“ verteilen und das geschieht so inflationär, daß ich mittlerweile kaum noch reagiere. Die ersten Männer hatten Glück, da habe ich mir noch die Profile angeschaut. Wenn sie clever waren, haben sie dort ihre Kontakte reingeschrieben.
  • secret
    Ein erotischer Ableger von friendsscout. Hier ist es zumindest insofern „fair, als daß auch Frauen für den kompletten Service zahlen müssten. Aber, wenn man Geduld hat, sammelt man automatisch Coins, die man braucht, um mit anderen in Kontakt zu treten.
    Von der Bedienbarkeit und vom „Look“ her schick und witzig mit den Masken, aber erfolgreich? Geht so.
  • finya
    Je nachdem wie das Profil angelegt wird, kann man sich hier auf die Suche nach einer festen Beziehung, einen Flirt oder einem Abenteuer machen. Vor ein paar Jahren hat es mit letzterem super geklappt. Jetzt ist mein Profil dort anders ausgerichtet und es passiert fast garnichts.
    Aber Vorteil: Für alle Geschlechter kostenfrei.
  • parship
    Eindeutig eine Beziehungs-Vermittlungsplattform und genauso langweilig entpuppt sich das Ganze dann auch. Nirgendwo ist mir so gravierend aufgefallen, daß Männer – egal wie sie selber aussehen – alles im Rahmen der „Norm“ suchen, am Besten 90-60-90, lange Haare, erfolgreiche Karriere, willens alles für den Mann hinzuschmeißen – die eierlegende Wollmilchsau sozusagen.
    Für mich rausgeschmissenes Geld mit hohem Frustfaktor.
  • lovepoint
    Ganz „nette“ Plattform, wo man nach „Traumpartner“ oder „Erotischem Abenteuer“ suchen kann. Aber eben auch nach beidem gleichzeitig, was die Erstellung eines Profils, das für beide Ziele paßt, eben ein wenig schwer macht. Aber auch da, ab und an nette Kontakte. Die Bilder werden zensiert bzw. es wird Fotostudioqualität erwartet, sonst werden sie nicht freigegeben. Warum ich allerdings, wenn ich nach einem erotischen Abenteuer suche, meinen nacken Rücken nicht abbilden darf, keine Ahnung.

Ganz schnell raus aus meiner Betrachtung fielen aus vielen Gründen affaire.de, c-date und poppen.de.
Entweder die Bedienung oder bei C-Date einfach die ganz unangenehmen ersten Zuschriften. War nicht meins. Auf Joyclub finde ich es ganz informativ, aber weniger wegen der Kontaktbörse als wegen der Foren zu den diversen Themen.

Bis auf Parship habe ich bei keinem Dienst Geld gelassen, ich weiß aber, daß das für Männer anders aussieht. Und auch das Männer-Frauen-Verhältnis ist wohl auf allen Seiten ungefähr gleich. UND die Masse an Frauenfakes wohl auch… Oft denke ich mir ja, daß ich vielleicht nur deshalb soviel Zuspruch erhalte, weil eindeutig KEIN Fake dahintersteckt… 😉

Ich weiß von meinen Männern, daß die ganze Suche nach Seitensprüngen und Affären für sie relativ frustig ist, weil eben die meisten Frauen dann doch nicht nach Sex suchen, sondern eben doch den „EINEN“ haben wollen. Ob sie damit auf den oben genannten Plattformen Erfolg haben, weiß ich leider nicht.

Ein Kumpel von mir hat mal von seiner Seite aus die Plattformen aus Männersicht beschrieben:

„Das kommt auf die Erwartungshaltung an. Willste ne Beziehung: Parship. Evtl. kann Mann da auch was zum Vögeln finden, die Wahrscheinlichkeit ist aber mehr als nur gering. Elitepartner hatte ich auch mal probiert, allerdings nicht ernsthaft. iLove ist eher nix.
Vögelei: Hat bei mir weder bei FirstAffair, noch bei Flirtfair (zu viele Fakes) oder Secret funktioniert. Auf FA sind zu viele, die da ne Beziehung suchen, wir Männer wollen, wenn wir da unterwegs sind, einfach nur ficken. Und ich schreib das bewusst so ordinär weil es uns um nix anderes geht.
Finya: Zu viele Spinner unterwegs da. Klar, niedrige Einstiegshürde da kein Beitrag. Aber eben auch viele Fakes bei den Frauenprofilen. friendscout habe ich nie probiert, c-date nur kurz, secret hat für mich gar nicht funktioniert.

Das Kosten-Nutzen-Verhältnis… Da darfste als Mann überhaupt gar nimmer nicht drüber nachdenken. Das steht in keinster Weise in Relation zu den angebotenen Leistungen.

Aber klar, wir Männer habens halt auch nötig. Deswegen vernebelt sich unser Blick auf das Geld.

Zusammenfassung: Auf den Fickportalen sind viiiiiieeeeeel zu viele Kerle unterwegs.“