Wiedergutmachung

Wiedergutmachung

Wir können auch spontan… und wir können auch unspektakulär und befriedigend… 🙂

Das sind so die Quintessenzen des gestrigen Abends, der total spontan mit Heiko stattfand.

Am Anfang mussten wir die PPP-Session nochmal Revue passieren lassen und rausfinden, was wir gemeinsam besser machen können … Das involviert auch immer Erklärungen von Emotionen, Verhaltens- und Denkweisen, damit der Andere einen versteht. Das können wir aber mittlerweile richtig gut… 🙂

Ich ziehe jetzt nur mal die „Highlights“ oder Novitäten raus, dass wir gerne DT machen … ist ja irgendwann nicht mehr so spannend *g*

Neu war z.B. nicht an den Haaren sondern an den Nippel hoch- oder runtergezogen werden… Sehr faszinierendes Erlebnis!

Heiko war tatsächlich im Baumarkt einkaufen (Der Spinner *g*) und hatte Modellbauklemmen gekauft, die vorne an der Spitze einen beweglichen Nupsi hatten. Das hatte ich aber nicht gesehen und wunderte mich schon, LAUT schreiend, warum es so SCHEISSE wehtut, wenn er die Klemmen von meinen Schamlippen abzieht… Nachher wusste ich warum… *hmpf* Ich dachte ja, Klammern an den Schamlippen – Who cares, ist doch eher „dumpf“ … haaaa! Weit gefehlt… *winsel*

Oh, und Klemme an der Zunge…. *sabber* sehr genial, kostet mich totale Überwindung … 🙂

Wachs: Diesmal nicht die kleinen Kerzen, neeeein, die große Stumpenkerze… Fuckfuckfuckfuckfuckfuckfuckfuckfuckfuckfuuuuuuuuuuuuck… DAS wird eines meiner Lieblingsdinge, glaube ich… Ist das geil! Wir müssen nur noch eine spannendere Art des Entfernen finden *g* Das Abknibbeln bringt mich nur zum Lachen… Doch wieder Messer oder Gerte? O:-)

Die Klemmen von vorhin kamen dann gleich an meinen Nippeln zum Einsatz… ooouuuhhhh fies… Weil auch hier die kleinen beweglichen Teile genau DAS taten, sie bewegten sich… und Heiko bewegte sehr gerne die Klemmen… *eeks*

Dann, noch mit den Klemmen an den Nippeln, kam „meine“ Zeit… *seufz* Ich mag ja das Konzept des Forced Orgasm, noch sind wir da aber nicht hingekommen… Aber SO eilig habe ich das auch nicht, das Üben, Suchen und Zurechtfinden … hachja…. das …. ist einfach… schön *g*
Ich habe nicht mitgezählt, wieviel kleine Orgasmen das waren … es waren viele… *seufz*

Ich kriege die Reihenfolge nicht mehr hin… Ich weiss, dass er mich viel und überall gebissen hat (ich habe heute sehr feine Blutergüsse an sehr seltsamen Stellen), wir haben natürlich geblowjobt und DTd, fast ein kleines Novum: Wir haben Doggystyle gevögelt… *g* Wäre das nicht das Haare ziehen und Würgen, man könnte es glatt als Vanilla durchgehen lassen *g* Wobei – der junge Mann hat mich durch eine „falsche“ Abzweigung SO zum Schreien gebracht … Anal ohne Vorwarnung und Vorbereitung geht echt nur unter der Definition „Rapeplay“ *g*
Später ging anal nämlich GANZ wunderbar… mmmhhhhh 🙂

Und wie liebe ich es, wenn ein schnaufender Heiko sich zu mir legt und wir die leisen Momente miteinander genießen können.

Ich hatte so ein kleines Deja-Vu von meinem Jüngling von damals… mit dem lag ich auch im Bett und scrollte durch sein iPhone … damals für Musiklisten… H. und ich schauten uns unsere tumblr gemeinsam an … *g* Nerd-Romantik? 🙂

Bett, Licht aus… aber … irgendwie… wir waren beide müde aber konnten nicht schlafen… Was bleibt einem da ausser weiterknutschen und „HeavyPetting“ (muss nur ICH immer ans Dr-Sommer-Team denken, wenn ich das lese?)… Ich wurde zu einem weiteren Orgasmus gefingert, rieb ihn derweil glaube ich auch wieder ein wenig geil und es gab noch eine Runde DT, Rimming … irgendwie in der 69er (?) mit einmal einem erfolgreichen Prostatastimulation, die beim zweiten Versuch dann leider zum Abbruch führte… Fingernägel an empfindlichen Körperteilen – Armer Mann *grins*

Ich glaube dann sind wir auch irgendwann eingeschlafen…

Natürlich schicke ich ihn morgens nicht einfach so zur Arbeit, ausserdem hatte er ja noch mindestens einen gut… *g* Haben wir erfolgreich erledigt…

Irgendwie schleppt der arme Mann immer seinen halben Spielzeugschrank durch die Stadt und wir verwenden davon …. kaum was? 🙂 Dabei weiss ich, was da noch alles drin ist in der Tasche… und da bin ich doch so neugierig drauf!!!
Menno! 🙂

25 Gedanken zu “Wiedergutmachung

  1. Upsa, das ist ja einiges! Musste den Beitrag zwei mal lesen um alles in mich auf zu nehmen.
    Aber: Anal ohne groß Vorberieten ist doch geil! Ich liebe diesen ersten Dehnungsschmerz – du merkst wie er seinen Schw… in Position bringt und weißt genau, was gleich kommen wird. Dann drückt er sein Teil ganz langsam rein, du beißt die Zähne zusammen, kneifst die Augen zu… AUUUUUUHHHHAAAAAAHHHHHHH…. herrlich….

    1. Es gibt da totale Tagesform Unterschiede… Den Dehnungsschmerz, den mag ich… Aber der war anders…. Das wäre nicht sehr gut ausgegangen, wer weiß was ich dann bei Heiko kaputt gemacht hätte hehe

    1. Jetzt kommt 24h-Analplug-Training? Da muss vorher jemand in Neuverhandlungen gehen, damit er den Zugriff auf solche Aufgaben erhält *g*
      Immer her mit den Ideen… Ich kann mich ja mal revanchieren hehe

  2. Heavy Petting… da beginnt es in mir zu klingen. Nicht Dr. Sommer, sondern die Rocky Horror Picture Show ist’s. Oh Janet. 🙂

    „I was feeling done in,
    Couldn’t win,
    I’d only ever kissed before,
    I thought there’s no use getting,
    Into heavy petting,
    It only leads to trouble
    And seat wetting

    Now all I want to know
    Is how to go
    I’ve tasted blood and I want more (moremoremore)
    I’ll put up no resistance
    I want to stay the distance
    I’ve got an itch to scratch
    And I need assistance

    Chorus
    Touch-a Touch-a Touch-a Touch me,
    I want to be dirty
    Thrill me chill me fulfill me
    Creature of the night.“

    Hey, der Chorus ist Irgendwie ein gutes Motto für den Tag. 🙂

  3. ‚… Wir haben Doggystyle gevögelt… *g* Wäre das nicht das Haare ziehen und Würgen, man könnte es glatt als Vanilla durchgehen lassen *g* Wobei – der junge Mann hat mich durch eine “falsche” Abzweigung SO zum Schreien gebracht … Anal ohne Vorwarnung und Vorbereitung geht echt nur unter der Definition “Rapeplay” …‘

    Made my day … and my dick hard!

    Tolle Ansammlung von Schweinereien. Da ich bei Analtraining ausnahmsweise aus erster Hand mitreden kann: Bis man 24h ansatzweise bewältigen kann, braucht es eine laaange Zeit und selbst dann ist es unangenehm, weil irgendwann einfach alles ‚trocken‘ ist, reibt und sich zudem … erm … Druck aufbaut. Zu Beginn ist jede Minute eine gefühlt endlose Qual. o.O

    Ich weiß noch, wie mir meine damalige Domina den Auftrag erteilt hat, mit eingeführtem Plug zu ihr nach Berlin zu fahren … Noch heute gruselig, wenn ich daran denke. Ich glaube, so oft ‚Bitte‘ habe ich danach nur noch selten gesagt. *g*

    1. Echt? Das Lesen meines Blogs ruft SO eine Reaktion bei Dir hervor? *g* Schön 🙂

      Also ich finde das für mich auch nicht erstrebenswert… Ich finde Anal in gewissen Dosierungen gut, ich mag die diversen Spielarten… Aber 24h? Das ist für mich ein anderes Beziehungs- oder D/s-Konstrukt, als ich es lebe … Ab und an mache ich das zuhause für MICH, weil dann Anal einfach „einfacher“ ist… Aber ich kann die Faszination von Anal-Training für den Dom-Part total nachvollziehen… Nur wäre ich dann leider überhaupt nicht alltagstauglich *g*

      1. Na also bitte. Bei so einer bildhaften Beschreibung. Da werd ich doch gleich wieder feucht …

        Das Training ist auch für die zu trainierende, devote Person äußerst faszinierend! Und eines der Dinge, die mir persönlich zur Zeit am allermeisten fehlen. Erfüllt es doch in meinen Augen alles, was sich beide ‚Parteien‘ in einer dominant-devoten Beziehung wünschen können.

      2. *g* jaja 🙂

        Naja, aber dann müssen auch beide Parteien Interesse am Training haben und ich glaube in meiner jetztigen D/s-Situation ist das nicht gegeben. Kann sein, dass sich das vielleicht nächste Woche ändert… mal sehen *g*
        Interessant finde ich das schon, ich merke z.B. wie wichtig mir das Dokumentieren von Spuren ist, ich würde gerne an manchen Stellen im Alltag gefordert werden und so kleine „Geheimnisse“ mit mir rumtragen, ich finde das sehr spannend. Aber das funktioniert eben nur, wenn der andere Teil daran auch Spass hat… *g*

      3. Welcher Mann hat den keine Freude daran, wenn eine Frau nur für ihn Dildos in der Öffentlichkeit trägt? Tztz … Ich wäre begeistert! Was dir natürlich in keiner Weise weiterhilft … 😉

      4. Ja, 24 Stunden brauchen wirklich viel viel Training. Es spricht aber ja auch nichts dagegen zwischenzeitlich mal „nachzuschmieren“. Ist dann nur immer eine Überwindung ihn danach wirklich wieder reinzuschieben….. 🙂

        @dasmanuel
        Oh ja, so Fahrten hab ich auch in Erinnerung – per Zug oder Auto nach München, Hamburg, etc. oder als ich noch zur Uni gegangen bin, musste ich den auch öfters mal dort tragen… und wenn du erst ein paar Stunden mit nem Plug im Hintern auf Holz sitzt… ich war dann minütlich nur noch am Sitzposition ändern….

  4. Dass du mehr Schmerzen magst als ich, das hatten wir schon..:-)
    Freut mich, dass das mit Heiko wieder läuft.
    JD steht wohl auch auf Kerzen, also nur eine Frage der Zeit, bis ich damit auch mal in Berührung komme.. Bin schon gespannt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.