Heiko – Nachtrag

Heiko – Nachtrag

Da das per Email und auch teilweise in den Kommentaren aufkommt:

H. ist sicher kein perfekter Dom, ich bin mir aber zu 150% sicher, dass die Dinge, die er getan oder eben nicht getan hat, nie aus böser/schlechter Absicht geschehen sind.

Ich wusste immer, was der Deal war – Casual, No-Strings-Attached… Er ist an dieser Stelle schon sehr auf mich zugekommen, vielleicht hätte er wissen können, dass es nach den ersten 2-3 Treffen besser gewesen wäre die „Beziehung“ auf Eis zu legen, bis ich mehr praktische Erfahrung gemacht habe und auch verschiedene Dom-Typen und Führungsarten kennengelernt habe.  Vielleicht hätte er nie über den Regular-Status reden sollen … Vielleicht hätte ich die Kraft und den Mut besitzen sollen, nach den ersten 2-3 Treffen zu erkennen, dass ich erstmal mehr ausprobieren und verstehen muss.

Wenn ich ehrlich bin, wusste ich immer, dass mir langfristig das emotionale Konstrukt, dass er mir angeboten hat, nicht  reichen würde.

Sicher ist es NICHT ideal für Anfänger in einer casual D/s-Beziehung zu starten, das würde ich jetzt mittlerweile unterstreichen. Für die ersten Schritte – okay, für Vertiefung und Intensivierung – nein.

Zumindest nicht für Menschen wie mich, die viel reflektieren, nachdenken, verarbeiten und die Dinge verstehen wollen.
Ich kann durchaus einfach „Sex“ haben, aber SM-Sex, vorallem mit Grenzgängen,  ist für mich einfach momentan zu bedeutungsschwer, zu intensiv und zu emotional, als dass das ein Casual-Dom auffangen kann. Oder nach der Erfahrung mit Oscar – wenn ich es „einfach nur so“ mache, dann macht es meistens keinen Spass und ist mitnichten erfüllend.

Man kann sicher darüber diskutieren, wo die Verantwortung eines Doms, auch in casual, anfängt und aufhört, Fakt ist – H. hat mir nie mehr versprochen, als das, was ich bekommen habe. Ich glaube nicht mal, dass ihm seine Erfahrung geholfen hätte, frühzeitig zu erkennen, dass ich eben „so eine“ sub bin und nicht eine, mit der er die Session erlebt und dann wieder zum Alltag übergeht.

Hinterher ist man immer schlauer, ich halte es da mit einem Politiker „hätte, hätte, Fahrradkette“ – über verschüttete Milch zu reden und nachzudenken, bringt nur dann was, wenn man es für zukünftige Situation heranziehen und anwenden kann.
Vielleicht kann er bei den nächsten Novizinnen besser einschätzen, wie er seine Regeln darstellt und klarmacht. Er weiss sicher besser, als vorher, was in subdrop-Situationen zu tun ist. Ich weiss im Gegenzug nun besser, worauf ich achten muss, was mir wichtig ist. Und mit welchen Erwartungen ich in Sessions gehe. Geht es um den Körper oder sind Geist, Herz und Seele involviert…. Und danach richten sich die Verhandlungen…

Also nochmal:
Sicher, ich bin/war sauer, wütend und verletzt aufgrund seiner Verhaltensweisen und Fehleinschätzungen, was den 3er anging.
Mitnichten stelle ich deswegen sein ganzes Dom-Sein und schon garnicht unsere gemeinsamen Stunden in Frage oder in ein schlechtes Licht.
Fakt ist aber auch, dass rückblickend, mit einem nicht-mehr-verklärten-Blick, Dinge auffallen und klar werden, die sonst vielleicht garnicht zur Debatte stünden. Das finde ich relativ normal, das hat aber nichts mit Bashing zu tun. Ich werde alles, was ich hier äußere genauso mit ihm persönlich besprechen.
Wir sind so verblieben, dass wir uns in ein paar Tagen/Wochen treffen und sprechen. Danach brauche ich unbedingt eine Pause – für mich – ich muss alleine ausprobieren, wie es weitergeht. Muss andere Doms/Männer/Frauen/Dommes kennenlernen und rausfinden, was es noch alles geben kann. Und wie ich in diesem Feld sicher navigieren kann, dass es mir dabei gutgeht. Und vielleicht, wenn ich mehr Erfahrung und mehr Stabilität in meinem sub-Sein habe, dann kann man vielleicht als Spielpartner wieder zusammenfinden. Denn DA haben wir tatsächlich zu 98% super harmoniert und ich persönlich finde, dass man das nicht einfach wegwirft. Aber vielleicht muss man nach dieser Phase dann auch final eingestehen, dass es eben nicht geht.

Ich würde sagen, es liegt ein bisschen Arbeit vor mir…. *ärmelhochkrempel*

Ein Gedanke zu “Heiko – Nachtrag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s