Und täglich grüßt das Murmeltier…

Und täglich grüßt das Murmeltier…

H. hat „den“ Termin erneut verschoben – ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt…

Schön entspannt bleiben und nicht aufregen…. *ohmmmmm*

 

Immerhin gibt es kleine Lichtstreifen am Horizont:

Ich habe einen sehr vielversprechenden Mann/Dom kennengelernt, es lässt sich sehr gut an, er setzt mich grade wie ein Puzzle wieder zusammen … Sehr wohlfühlend…

Und ein anderer Mann/Dom, der die ganze Zeit schon da war, aber keine Partneroption ist, zeigt sich als sehr starke Schulter… Auch sehr wohlfühlend…

Und, sehr zu meiner Überraschung, habe ich erste zarte Bande zu einer weiblichen sub geknüpft… *g* Sehr wohlfühlend fühlt sich das an… 🙂

Ansonsten navigiere ich doch eher unbeholfen holprig durch die Neu-Dom-Annäherungen… immer mit einem 3. Auge wachsam und eher schneller zurückziehend und absagend als früher… Ich hoffe, dass sich dieses Misstrauen wieder legt…

Das Ablenkungs-Rehabilitationsprogramm läuft weiter auf hohen Touren… Ich bin sehr dankbar für das Netzwerk an Freunden, die mir mehrfach am Tag einfach kleine Aufmerksamkeiten schicken oder Gründe in ein breites Lachen auszubrechen… Schön zu wissen, dass sie da sind…
Genug gejammert … Auf geht’s in die nächste Woche!!! 🙂

22 Gedanken zu “Und täglich grüßt das Murmeltier…

      1. Wollte nur ein Gefühl für Deine Aufgabe bekommen. Bei ca. 40 Mio Männer in Deutschland kommen ca. 20 Mio grundsätzlich in Frage, da die anderen zu alt oder zu jung sind. Von den 20 Mio kannst Du wahrscheinlich nochmal 10 Mio abziehen, da sie vergeben sind oder aus sonstigen Gründen kein Interesse an Frauen haben. Wenn Du jetzt noch eine regionale Einschränkung machst, dann bleiben wahrscheinlich ca. 1 Mio Männer übrig, die grundsätzlich in Frage kommen. Wie viele davon sind Doms?

      2. Ich sehe es gar nicht so negativ. Nimm einmal an, dass 0,1% der Männer Doms sind oder sich zumindest dafür halten. Das wären in Deinem Fall immer 1000 Männer. Da kannst Du aber noch einige Geschichten schreiben.

      3. Dir gehts ja nur um die Geschichten, wie es MIR dabei geht ist Dir völlig egaaaaaaaaal *plärr*
        (wolltest Du so eine Reaktion? ;-P )

      4. Nein, es war wirklich ernsthaftes Interesse um ein Gefühl dafür zu bekommen wie schwer oder einfach es ist einen Dom zu finden. Mit meiner groben Rechnung habe ich ein Gefühl. Keine Ahnung, ob das auch nur ansatzweise richtig ist. Wäre da jetzt eine Zahl 10 rausgekommen, dann hätte ich Dir geraten Deinen Radius zu erweitern, aber so.

      5. Du kannst es nicht sehen, aber ich wälze mich im Staub, in den ich mich geworfen habe, und versuche dabei zu tippen. Ist gar nicht so einfach.

      6. Die Vorstellung gefällt mir, aber könntest Du dabei weniger Staub aufwirbeln? Das bleibt doch alles an und auf mir hängen *hüstel* 🙂

  1. Liebe Frau Lila, Sie wissen doch, daß der liebe Herr Guinness praktizierender Pragmatiker ist. Er sorgt für Klarheit im Denkapparat und für die Bepuschelung hier biete ich mich gerne an. Kommse ma ein meinen Miederbiederbusen, ich tröste ma ein wenig.

      1. Naja, zur richtigen Zeit ist ein wenig Pragmatismus schon ganz hilfreich, vor allem, wenn es so ein Primapragmatismus ist, wie ihn der benannte Herr pflegt. Ich drücke Sie nochmals innigtröstend an den Busen und murmele alleswirdgutalleswirdgut. Sie werden bestimmt bald jemanden finden, der Ihnen ordentlich den Hintern versohlt.

  2. Da die Anzahl selbst der ordentlichen männlichen Doms nach vielen ausführlichen Gesprächen meinerseits und Aussagen von ihnen wohl weit über der Anzahl der weiblichen Subs liegen dürfte, würde ich mir da überhaupt keine Sorgen machen, einen Gescheiten zu finden. 🙂

      1. Ich denke, dass das ungefähr das Gleiche ist… gleicher Aufwand, gleicher Seelenstriptease (wenn’s erfolgreich und/oder tief gehen soll), gleiches Risiko, gleiche Stolpersteine… Das gibt sich nicht viel… 🙂

    1. Ja, tendenziell bin ich auch auf die Idee gekommen. Ich glaube nicht, dass dem so ist, aber es kann natürlich sein. Ich spiel das Spiel mal mit – wenn dann muss er schon sagen „Du, ich möchte das Gespräch nicht führen“ – ansonsten haben wir eben jede Woche Kontakt und verschieben, bis vielleicht einfach irgendwann Funkstille ist…
      Worst case scenario….

      Ich glaube ja immer ans Gute im Menschen und daher… Schaun wir mal … 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s