Neverending Story… Oder eben auch nicht

Neverending Story… Oder eben auch nicht

Die letzten Wochen waren wieder turbulent mit H.

Super besorgt meldete er sich bei mir, als er von dem Unfall gehört hatte, er hat mich besucht und wir haben einen netten, sexfreien (wie auch mit dem Arm?) Abend verlebt. Wie immer war ich ehrlich, vielleicht zu ehrlich.
Die Hintergrundstory: Seit ich ihn kenne ist er auf eine tumblr-Bloggerin scharf. Ich hatte mit ihr zuerst Kontakt, als ich den subdrop hatte, damals hat sie mir sehr geholfen. Ich habe ihr damals allerdings auch viel von meiner Situation und damit von H. erzählt und sie meinte immer, dass das und damit er nichts für sie wäre. Sie an meiner Stelle würde gehen. Nun… mittlerweile haben die beiden sich angefreundet und flirten sehr offensichtlich auf tumblr miteinander. Sie werden sich treffen. Sie ist genau sein Typ, ich nehme an, dass er schon verknallt ist und sich verlieben wird. Habe ich ihm auch so gesagt – ich sag‘ ja – vielleicht zu ehrlich. H. flirtet ebenfalls mit seiner neuen sub, die hat allerdings keinen Account, schaut nur ab und an auf seine Seite. Die 3. oder 4., je nachdem, ob man mich mitzählen möchte oder nicht, treibt sich nicht auf tumblr rum. Vielleicht ist sie die Schlauste!

Die ersten Posts dieser Art, nachdem ich die Zusammenhänge gerafft hatte, haben mich ziemlich mitgenommen und getroffen… und das habe ich H. gesagt… Aus dramatischen Erzählgründen habe ich gesagt, dass ich hätte Kotzen können. Hätte ich zwar wirklich, habe ich aber nicht. Nun, wie dem auch sei –  aufgrund dieser Aussage kam H. Dienstag nochmal vorbei. Weil – per Email klären wir sowas nicht mehr, das haben wir gelernt, das können wir nicht.

An diesem Abend dachte ich, dass es ein erfolgreiches Gespräch war… Wir haben über C. und ihn gesprochen, es gibt soviele Dinge, die in diese komplizierte Situation mit reinspielen. Mich stört, dass ich ihr soviel von mir erzählt habe. Mich stört, dass er mit jeder Frau flirtet, nur nicht mit mir – bewusst, wie er sagt. Es stört mich, dass sie – obwohl sie von mir weiss und weiss, dass ich mitlese – so respektlos ist … aus ihr purzelt alles raus – ungefiltert …. Das ist wie ein Livestream… Ich weiss, wann sie chatten, worüber sie sprechen, dass sie sich treffen, was für Pläne sie schmieden, dass er ihr ein Foto seines Schwanzes geschickt hat… All das steht für die ganze Welt sichtbar.

Wo ist der Mann, der Paranoia bekommt, wenn ich mich mit 2 subs über den Einsatz eines Hitachi an einem männlichen Glied unterhalte, weil er das Gefühl hat, dass ihn das unter Zugzwang setzt?

Den gibt es wohl nur bei mir. Im Krankenhaus hat er mir seine Telefonnummer gegeben – nach einem halben Jahr… da musste ich mir erst die Knochen brechen, damit wir mal telefonieren. Nunja, die Freude wurde getrübt als ich Anruf und er mir die Nummer seines Geschäftstelefons gegeben hatte.

In unserem Gespräch am Dienstag fragte er mich wieder – zwar indirekt, aber dennoch hing die Frage im Raum – ob ich sicher sei, dass ich nicht doch in ihn verliebt sei. Bei dieser Frage möchte ich einfach jedem, der sie mir stellt, vor die Füße kotzen. Ich weiß nicht, wie oft ich schon in dieser Situation war… Das nervt einfach.

Ich führte ein regelrechtes Verkaufsgespräch, ich wollte ihn unbedingt überzeugen, dass wir das schaffen. Mein Optimismus war ungetrübt. Trotz aller Tiefschläge – ich wollte nicht aufgeben. Ich bin eifersüchtig, das ist mein Problem, er hat da keine Rücksicht drauf zu nehmen – an sich.

Nette Pointe: Vor einiger Zeit hatten wir die umgekehrte Situation, ich stellte gewisse Dinge auf meinem tumblr ein, nahm Rücksicht auf ihn. Er sagte mir damals, dass ich machen muss, was ich will und auf ihn einfach keine Rücksicht nehmen solle. Ich meinte damals, dass er von mir verlangen würde, dass ich etwas machen soll, von dem ich weiss, dass es ihn verletzten könnte. Er sagte: Das muss Dir egal sein.Gut, ich pfefferte ihm genau diese Worte am Dienstag abend zurück. Er muss tun, was er tun will, ohne Rücksicht auf meine Gefühle und ich muss dann einfach für mich die Konsequenzen ziehen.

Er stellte auch wieder in Frage, ob ich eine Beziehung, wie sie ihm vorschwebt führen könne. Meine Augen rollten glaube ich an die hintere Hirnwand. Ich hätte weitaus weniger Probleme, wenn ich ihn einfach anlügen würde.

Zur Kommunikation: Ich habe eingesehen, dass Emails für uns nicht die Kommunikationsform sind. Insofern verzichte ich auf das, was ich als total normal empfinde – mich per Email zu unterhalten, zu flirten, Kopfkino zu zaubern etc.pp.

Aber: Das heisst nicht, dass ich generell auf eben das verzichten kann oder möchte – ich brauche Aufmerksamkeit, ich brauche kleine Flirts im Alltag, ich brauche Kopfkino und Mindfucks…

Einfach nicht mehr miteinander zu kommunzieren und nur noch Termine abzusprechen, das funktioniert für mich tatsächlich nicht. Ich habe ihm gesagt, dass ich meinen Teil des Kompromisses erledigt habe. Ich verzichte auf die Emails, ich habe an mir gearbeitet, ich habe neue Männer und Frauen am Start. Sein Teil des Kompromisses steht noch aus. Aber ich kann den Neustart nicht alleine machen, er muss es wollen und er muss Teil des Teams sein.

Der Abend hatte eine harmonischen Ausklang, wir sprachen über Dinge, die sich bei mir im sub-Sein geändert hatte, Dinge, die wir machen wollen, küssten uns zum Abschied sehr intensiv und verblieben, dass ich den „Pace“ vorgebe, wie es mit meinem Arm nun weitergeht.

Heute ist Samstag, Donnerstag gab es eine Email von ihm, dass wir „in touch“ bleiben sollen, dass er an mich denkt, wie es meiner Seele geht und die obligatorische Frage nach meinem Arm. Ich habe relativ lange darauf geantwortet und auch ehrlich gesagt, dass ich die Situation weiterhin schwierig finde und es mich verletzt, aber ich damit eben klarkommen muss.

Heute bin ich mir nicht mehr so sicher. Ich habe gestern sehr lange mit meiner besten Freundin gesprochen… Ich weiss, wie sich das für Aussenstehende anhört… Stünde ich draussen und würde diese Geschichte hören, würde ich sagen: „Schiess ihn ab. Er ist nicht gut für Dich, er ist einfach nicht der Richtige. Er gibt Dir nicht, was Du brauchst.“

Ich erwarte nicht viel, eigentlich ist es lächerlich … Ich bin sooooo einfach zufrieden zu stellen – ab und an ein tumblr-Post, der mir gewidmet ist oder eine Reaktion auf meine Posts. Einfach mal ein „ich bin heute morgen aufgewacht und ich und mein Schwanz haben Dich vermisst“ … Ich brauche keine 24/7 Betreuung, keine grossen Gesten … ich möchte einfach nur das, was die andern Beiden auch bekommen. In einer offenen oder Poly-Beziehung, in der es (angeblich) keine Hierarchien unter den Frauen gibt, keine Bevorzugung, keine Lieblinge, sollte das eigentlich gesetzt sein.

Ich habe eine Email verfasst, die ich noch nicht abgeschickt habe… im Auszug steht da folgendes:

Ich sollte Dich nicht überzeugen müssen, dass wir funktionieren können.
Ich sollte Dir nicht immer und immer wieder bestätigen müssen, dass ich NICHT in Dich verliebt bin.
Ich sollte Dich nicht um Aufmerksamkeit bitten müssen.
Ich sollte Dich nicht darum bitten müssen mit mir zu flirten.
Ich sollte mir nicht wünschen müssen, dass Du auf tumblr was für mich postest, damit die Anderen sehen, dass es mich gibt.
Ich sollte Dir diese Email nicht schreiben müssen.

Nochmal: es geht nicht darum, dass Du andere Frauen hast und auch nicht, dass Du öffentlich mit Ihnen flirtest… Das mache ich auch! Es geht darum, dass Du es mit mir nicht tust … Auf keinem Kanal! Und DAS habe ich nie gemacht. Weil ich weiß, wie sich ignoriert werden anfühlt.

Und so möchte ich mich einfach nicht mehr fühlen.
Möchte ich auf Dich verzichten? Eigentlich nicht.
Möchte ich, um Dich haben zu können, auf den Spaß, die Aufmerksamkeit, das Flirten, das Kopfkino verzichten? Nein

Das Ende der Email ist noch offen. Ich glaube nicht, dass ich ihm ein „Ultimatum“ stellen kann… Dh natürlich KANN ich, aber ich kann mir das dann auch selber beantworten. Und eigentlich will ich diejenige sein, die es diesmal beendet. Ich habe das Gefühl mich die letzten Wochen total erniedrigt zu haben. Ich fühle mich ignoriert, Liebes- und Aufmerksamkeitsentzug. All diese Dinge stehen auf meiner Hardlimit-Liste für Doms. Nun gilt die für H. nicht in den Zeiten zwischen den Sessions. Für mich allerdings schon, denn ich durchlebe diese Dinge.

Ich frage mich die letzten Tage, warum ich mir das überhaupt antue. Klar, der Sex war toll und ich habe ihm echt viel zu verdanken. Aber deswegen muss und sollte ich mich selber nicht verlieren.
Ich weiss, dass ich denke, dass ich diese Behandlung verdient habe. Ich weiss, dass ich Minderwertigkeitskomplexe habe. Ich weiss, dass ich schon immer das Gefühl hatte, dass ich zu kurz komme (Zweites-Kind-Syndrom). Ich weiss auch, dass das nicht seine Probleme sind.

Mir ist auch aufgefallen, dass ich ihm gerne die wichtigen Dinge vorspreche und er nur noch „ja“ oder „stimmt“ sagen muss… Am Dienstag habe ich zusammengefasst, dass wir beide nicht aufeinander verzichten wollen und dass wir einander wichtig sind. und habe ihn gefragt „Stimmts?“ und er sagte „Stimmt“. Von sich aus, würde er sowas nicht sagen – vielleicht schreiben, aber dann muss es schon extreeeeeeeeeeeeem kritisch und notwendig sein.

Im Drop habe ich ihn öfter gebeten, mir Feedback zu geben, mir zu sagen, was ich gut mache oder was ich besser machen kann. Ich habe ihn gebeten, mir die Emails zu schicken, wo er über mich spricht (das hatte er damals angeboten). Bis heute ist das nicht passiert…  Während er KATALOGE von Lobhudeleien hat und dieses Blog jederzeit aufrufen kann, wenn er sein Ego aufbauen will. Das ist einfach nicht fair.

Diese ganze Beziehung ist im Ungleichgewicht: Er bestimmt wie und wieviel wir kommunzieren, er bestimmt, wann und wieivel wir uns sehen… Ich möchte das nicht…

Ich weiss, dass wir etwas Grossartiges haben, wenn wir uns sehen und wenn wir spielen. Das Drumherum ist weiterhin nicht in Ordnung. Er hat mich gefragt, ob ICH mit allem klarkomm. Mittlerweile frag ich mich, ob ICH hier eigentlich das Problem bin.
ICH habe verstanden wie Poly und offene Beziehungen funktionieren, ICH kommuniziere und ICH behandel alle Beteiligten mit Respekt. Meine neuen Männer wissen von H., wissen, dass er auf tumblr ist und dass es gewisse Regeln im Flirt dort gibt. Und obwohl H. auf der geblockten Liste steht und meine Posts nicht sehen kann, poste ich ab und an was für ihn. Damit es fair ist… Damit er sich nicht vernachlässigt fühlt, wenn er mal auf meinen Blog geht.
Weil ich so bin – ich bin loyal (bis zu meinem eigenen Untergang), ich bin empathisch und ich bin reflektiert, ich bin jederzeit gewillt mich zu ändern, wenn mein Verhalten einen andere Menschen verletzt. Ich arbeite gerne und hart an mir… Ich bin positiv und unterstützend, ich streichel Egos und sage aber auch meine Meinung und die Wahrheit.

Warum muss ich ausgerechnet an den einen Mann geraten, der das einfach nicht zu schätzen weiss und der nicht über seinen Schatten springen kann und mir auf halbem Weg entgegen kommen kann. Und warum muss mir dieser Mann auch noch wichtig sein?

Ich habe das erste Kapitel nicht alleine verbockt… Ich bin sicher die gewesen, die am Meisten gelitten hat. Dennoch bin ich in der Lage zu sagen „Schwamm drüber, Neuanfang … was gewesen, ist gewesen – lass uns was Neues aufbauen“

Meine Freundin hat gesagt, dass ich mal überlegen soll, ob ich wirklich IHN gut finde oder ob ich vielleicht eher das Potential gut finde, dass er meiner Meinung nach hat. Dieser Gedanke lässt mich nicht mehr los… Weil ich fürchte, dass etwas Wahres dran ist. Weswegen es mich so enttäuscht, wenn er sich so A-Typisch verhält…

Wie bei allen Drops, wie bei dem Ding mit dem 3er, wie jetzt mit der Neuen und dem Verhalten mir gegenüber…

Eigentlich müsste ich den Beiden wiederum dankbar sein… Mit jedem Post distanziere ich mich ein Stück mehr, verliere ich ein bisschen mehr den Respekt, wird es mir ein bisschen egaler…

Rational weiss ich, was ich tun muss …. der letzte Schritt fehlt noch, aber der dauert nicht mehr lange.

Also bitte, keine Kommentare, dass ich ihn abschiessen soll…. Ich weiss das! Ich bin noch nicht bereit ihn aufzugeben… Ich weiss nicht mal, ob es ein Fall von „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ – ich weiss nicht mal, ob ich die noch habe….

Es musste irgendwo mal raus….

17 Gedanken zu “Neverending Story… Oder eben auch nicht

  1. Schade, hatte dir ja die Daumen gedrückt, dass es noch mal geht.
    Ich schreib auch sonst weiter nichts, da du ja eh schon alles selbst geschrieben hast.
    Fühl dich einfach nur lieb in den Arm genommen.

    1. Dankeschön. Ich habe die Email gerade abgeschickt… Besser ein Ende mit Schrecken und zu meinen Konditionen, als eine Schrecken ohne Ende, right?

      Wird schon, es sollte einfach nicht sein.

      1. Du sagst es und weißt ja, ich wünsche dir alles erdenklich Gute! Es sollte eben nicht sein und ich bin mir sicher, du wirst etwas besseres finden.

  2. Das ist eine gute Frage, die ich mir wohl auch stellen sollte: finde ich ihn gut ode das Potenzial, das er hat.
    Danke für die Anregung!

    1. Ich habe mir die Frage beantwortet: Ich sehe das Potential und habe gehofft, dass er die beste Version seines „Ich’s“ sein möchte…. Ich fürchte, er möchte nicht… Er hat sich so eingemauert, ist so festgefahren in seiner Denke… Er kann gerade nicht anders… Ich aber eben auch nicht mehr … Die Email an ihn ist abgeschickt, da ich nicht glaube, dass er auf meine Bitten eingeht, gehe ich davon aus, dass es vorbei ist … Und ich fühle mich seltsamerweise erleichtert

  3. Es ist wahrlich schwierig zu kommentieren,wenn Du Dir alle Antworten bereits selbst gegeben hast. Du weisst genau was falsch läuft, Du weisst genau was Du machen musst und Du hoffst auf ein großes Wunder. Basierend auf Deiner Beschreibung ist das so wahrscheinlich wie der Lotto Jackpot. Aber die Leute spielen Lotto. Ich spiele ab und an Lotto (wenn der Jackpot groß genug ist), obwohl mir bewusst ist, dass ich nie gewinnen werde. Warum? Weil sich so schön Tagträumen lässt, was ich mit dem Geld machen würde. Meist komme ich zu dem Schluss, dass das Geld mehr Nach- als Vorteile mit sich bringen würde. Das ist der Gedanke, den ich auch Dir mitgeben will. Denke die Beziehung mit H. zu Ende. Wo soll es hinführen, selbst wenn er sich jetzt so verhalten wollte wie Du es gerne hättest. Nimm einfach einmal an, er würde Deine Minimalforderungen erfüllen. Was kommt dann? Bist Du dann glücklich? Oder ist es vielmehr der Anfang von neuen Minimalforderungen?
    Ich denke, dass Du bereits verschiedene Strategien in Bezug auf Heiko unternommen hast. So richtig zielführend war keine davon. Du kannst es jetzt noch mal mit der Eifersucht/Ich mache mich rar Strategie versuchen. Auch da bin ich mir nicht sicher, ob sie funktioniert, aber sie hat den Vorteil, dass Du Dich verstärkt um andere Partner kümmerst ohne Heiko direkt abzuschiessen. Wenn es klappt, hast Du auf einmal ein Luxusproblem und zu viele Männer bzw. Frauen am Start. Aber wie heisst es schön: Let’s cross this bridge once we get there.
    Fühl Dich trotzdem virtuell gedrückt.

  4. Die Beziehung mit H. scheint dich ja wirklich an deine Grenzen zu bringen. Wenn einer mehr Interesse als der andere hat, besteht immer ein Ungleichgewicht. Das ist auf Dauer ungesund. Du spürst, dass du mehr „Need“ hast als er und deshalb spürst du Eifersucht und verlangst nach Beschwichtigungsritualen, die die Disbalance aber nicht korrigieren würden. In einer solchen Situation gibt es verschiedene Möglichkeiten der Reaktion.
    1.) Man macht so lange Druck, bis der andere sich endgültig zurückzieht und somit das Problem für den unterlegenen Partner löst.
    2.) Man macht keinen Druck und der andere kann sich eventuell wieder öffnen.
    3.) Man wendet sich etwas anderem, positiveren zu, bis die Sache ihre Anziehungskraft verliert und immer ferner und unwichtiger wird.

    Was man nie bekommen wird ist, dass diese Beziehung auf Dauer Balance erreicht. Das ist absolut unwahrscheinlich, denn dafür fehlen die Voraussetzungen. Ihr habt nicht beide den gleichen Wunsch nach Austausch und Nähe. Er scheint das Neue dem Bekannten vorzuziehen.

    Meiner Erfahrung nach müssen Beziehungen aller Art 2 Jahre lang sehr harmonisch verlaufen, um eine Chance zu haben, echte Bedeutung zu erlangen. Ich weiß jetzt nicht, wie lange es zwischen euch beiden gut lief?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s