Warum lese ich…. (2)

Warum lese ich…. (2)

die seitenspringerin?

Hmm, sie war eine der ersten Bloggerinnen, die ich gefunden habe, als ich selber angefangen habe zu bloggen … Da war sofort der Gedanke „ich bin garnicht so komisch, es gibt andere, die genauso leben wollen“… Remi’s Geschichten sind alle so wie sie selber – ehrlich, herzlich, authentisch.
Ich hatte die Ehre sie bereits zu Treffen und kann es tatsächlich so bestätigen. Ihre Einträge bringen mich fast immer zum Schmunzeln, die Männer bekommen immer Persönlichkeit eingehaucht, sie schreibt nie seelen- oder herzlos.
I moag des …. 🙂

seitenspringerin.com

Kurz notiert….

Kurz notiert….

Der Vollständigkeit zuliebe noch ein Nachtrag zu meinem letzten Date.
Nach ewigem Hin und Her, weil er immer gerne tagsüber wollte, ich da aber nie konnte (hallo? Berufstätig?)…. Seinem permanenten Druck gleich zu mir kommen zu wollen, meinem Dagegenhalten ohne zickig zu werden… All dem zum Trotz hatten wir einen gemeinsamen Termin gefunden und wenn ich den Kaffee bezahlen würde, dann wäre er bereit mich auch in einem neutralen Café zu treffen … (Ja, ich rolle innerlich schon wieder mit den Augen….)

Eine Stunde vor dem Termin war mir klar, dass ich mich verspäten würde… So 5 Minuten, schrieb ich in meiner Email um 11 Uhr…. ich bin so gepolt, dass ich da sofort Bescheid gebe. Dennoch gab ich Gas und bestellte um 12:03 Uhr meinen Kaffee. Und saß im Café und schaute mich um…. Auf der gegenüberliegenden Seite sah ich aus dem Augenwinkel jemand, der aussah, wie der Mann auf dem Foto…. Hmm er guckte in meine Richtung, sah mich, zögerte …..
Und ging weiter…. Ich folgte ihm mit den Augen, er drehte den Kopf noch mehrmals zurück, kehrte aber nicht um…
Nach 20min bezahlte ich meinen Kaffee, ging nach Hause, telefonierte gerade … Als er mir auf dem Weg – wieder auf der anderen Straßenseite – entgegenkam…. Wieder guckte, wieder weiterging.
Zuhause angekommen schrieb ich ihm, dass ich ihn nicht als einen Versetzer gesehen hätte….
Seine Antwort: Ich war pünktlich, du warst nicht da… Kannst Dir doch denken, dass ich als Dom nicht gerne warte? Bei Dir zuhause treffen wäre einfacher gewesen.
Ich: Ich habe Dir Bescheid gesagt und 5min kann man ja immer mal warten, egal welche sexuelle Neigung man hat….. Und wenn Du nicht verstehst, warum ich mich nicht gleich mit Dir bei mir treffen wollte, haben wir ein grundsätzliches Verständnisproblem. Danke für die Emails und noch viel Glück bei Deiner Suche

Ca. 3h Ruhe…

Dann er: Du weißt, dass warten nicht zu meiner Rolle passt, egal wie lange! Wenn Du meine Position nicht anerkennst, bringt das nichts, da hast Du Recht. also?

Ich schrubte daraufhin nichts mehr…. Jedes Wort wäre eines zuviel gewesen. Einen Tag später kam noch eine Email, wo er mir nochmal erklärte, dass er genau der Mann sei, den ich suche… Ähm… Ich glaube nicht…

Warum habe ich nicht seinen Namen gerufen, möge sich der geneigte Leser fragen…. Zum Einen wollte ich sehen, ob er wirklich an mir vorbeigeht, obwohl er Fotos von mir kannte…. (Einer Freundin von mir ist es letztens ähnlich ergangen…. ) Zum Anderen wollte ich ihn nicht zwingen oder in Zugzwang bringen … Ich wollte keinen Mitleidsfick… Wenn er mich also so furchtbar findet, dann bitte weitergehen…. 🙂

Und vielleicht sollte ich dankbar sein, dass dieser Kelch an mir vorübergegangen ist….

Euch allen viel Sonnenschein wünschend,
Lila

(Mit dem iPad getippselt, in die WP-App, eine Anhäufung von Tipp- und Rechtschreibfehlern bitte ich zu entschuldigen *g*)