Stock geklaut…

Stock geklaut…

Die werte Candy Bukowski hat ein paar Stöckchen geworfen, ich fand die Fragen so toll und habe die dann auch mal beantwortet.

 

– Schreiben ist…

Befreiend! Beruhigend! Bekräftigend! Beharrlich! Begreifen!
Ich habe schon immer Tagebuch geschrieben, was ich heute nur unter extremen Lach- und Kicheranfällen lesen kann, zumindest teilweise. Und gebloggt habe ich auch schon an anderen Stellen. Es ist ein Ventil ohne das ich vielleicht platzen würde.

 

– Bloggst Du offen oder anonym und warum so und nicht anders?

Mittlerweile Semi-Anonym, würde ich sagen. Am Anfang stand die Angst erkannt und be-/verurteilt zu werden im Raum, mittlerweile könnten mich Menschen aus dem RL durchaus erkennen. Auch wenn es mir nicht mehr soviel ausmachen würde, enttarnt zu werden, würde ich das wie wann und wo gerne selber in der Hand haben. Da ich aber auch gerne Blogger IRL treffe, bleibt es bei der Aussage „Semi-Anonym“ 🙂

 

– Worüber schreibst Du, was ist Dein Genre? (fiese Frage, ich weiß 😉 )

Mich und meine Gedanken. Die Frage ist gar nicht so fies? 😉 Begonnen als Date-/Sex-/BDSM-Blog, Einfluß aus dem Herzen, dem Persönlichen ist es jetzt …. hmm ja, mein Gedankenspeicher, meine „Cloud“, meine Kraftquelle, Inspiration, Tagebuch, Scribble-Buch… Es gibt keinen rein fiktionalen Text bei mir, alles hat irgendwie mit mir zu tun. Manchmal verrenne ich mich dabei, hole mir eine Beule, aber es macht einfach Spaß zu Schreiben und zu Teilen…
Definitiv keine große Poesie .. Dichtung liegt mir leider garnicht, bis jetzt … Aber hier hat sich schon soviel entwickelt, wer weiß also, was als nächstes auftaucht 😉

 

– Begrenzt Du Dich selbst dabei, gibt es eine Schere?

Nur insofern, als dass ich keine Echt- oder Klarnamen verwendet… Alle anderen Personen, inklusive mir, existieren… leben… atmen…
Nach ein paar Kommentar-Trollen habe ich eine Weile auf Persönliches verzichtet, aber die scheinen sich mittlerweile verzogen zu haben, haben eine andere Spielwiese gefunden und ich möchte eigentlich auf meinem Blog nicht nur an der Oberfläche kratzen.
Manchmal merke ich, dass ich mit angezogener Handbremse schreibe, die Artikel überarbeite ich dann ab und an mal… Aber ansonsten versuche ich impulsiv aus dem Hier und Jetzt zu schreiben.

 

– Das Beste und das Blödeste am bloggen ist…

Das Beste? Die anderen Blogger … Auf alle Fälle die anderen Blogger. Ich lese viel, kommentiere gerne und viel. Ich mag‘ (fast) alle Kommentare auf meinem Blog, selbst die Unangenehmen geben mir „food for thoughts“. Unhöflich waren bis jetzt nur wenige, ich genieße den Austausch.

Das Blödeste? Dass ich mich mittlerweile dabei ertappe, wie ich schon in einer Situation darüber nachdenke, wie ich das verbloggen könnte. 😉

 

– Was ist Dein liebster, eigener Text und warum?

Ich + Du = Wir

Selten habe ich so herznah geschrieben wie in diesem Text, alle meine Wünsche, Hoffnungen, Gefühle reingelegt.
Auch wenn das Ziel der Begierde schreiend davon gelaufen ist beim Lesen und auf dem Weg alles Porzellan zerbrochen und alle Türen zugeschlagen hat … ich würde das gerne nochmal schreiben, wenn es der richtige Mensch denn auch zu schätzen weiß. Vielleicht gelingt mir das.

 

– Das große Thema meines Lebens lautet…

Öhm … Leben: Erleben, Durchleben,Überleben. Veränderung, Lernen, Weiterentwickeln.

 

– Ich bin eine coole Socke, weil…

… ich alles tue, um genau DAS nicht zu sein.

… ich wie ein cheerleadernder Powerwaschbär bin und gerne mal Schampus trinkend auf einer Kellertreppe sitze, mit anderen Bloggern.

… ich selbst im tiefsten Dunkel ein Streichholzheftchen dabei habe.

 

– Ich bin arschlangweilig, wenn es darum geht…

… zu bügeln. Deswegen mache ich das nicht mehr. Ab und an muss ich das beruflich machen, das reicht. Im privaten Leben habe ich so gut wie keine Bügelpflichtigen Dinge. Abgeschafft.
Vielleicht bin ich da aber auch SAUkreativ dabei, dem aus dem Weg zu gehen … das ist eine Frage der Perspektive 😉

Charakterlich wäre ich gerne ein wenig mutiger, falls das die Frage war.

 

– Der Wert der Dinge bemisst sich für mich ….

… an den damit verknüpften Erlebnissen – Erinnerungen will ich es nicht nennen, obwohl das mit rein spielt, aber dann wären es nur Dinge der Vergangenheit.

Ich leg‘ das Stöckchen mal zurück zu Frau B’s Stapel und wünsche Euch einen guten Start in die Woche. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s