Pb – Blei vs. O – Sauerstoff

Pb – Blei vs. O – Sauerstoff


Aus Blei? Nein.
Grau? Manchmal.
Lastend? Bedrückend, schwer, unbeweglich, drückend, dumpf, wuchtig, wie Blei, wie ein Klotz, bleiern – meistens.
Schwer, Muffig, Engstirnig? Manchmal bis selten.
Drückend? Ja.
Anstrengend? Immer.
Bleiern … Wie Blei … Beine wie Blei haben … Die Füße sind schwer wie Blei … wie Blei im Magen liegen … Bleiernde Müdigkeit…

Dagegen steht der Sauerstoff … Unsichtbar und lebenswichtig.
Auffrischend? Gerne mal.
Kühl? Wenn angebracht.
Böig? Definitiv.
Entspannend? Gerne.
Leicht? Manchmal.
Luft schaffen … Wie die Luft zum Atmen …. Sitzt!Passt! Wackelt und hat Luft!… Von Luft und Liebe leben… Für jemand Luft sein… Jemandem die Luft abdrehen… Die Luft ist raus…

Wir tun so als ob es besser wird, aber wird es das wirklich? Die Schmerzen sind nicht akut, sie sind immer da, könnten chronisch werden. Manchmal fallen sie kaum noch auf.
Dich zu sehen schmerzt, vorher und hinterher. Währenddessen blende ich alles aus. Menschen, die mich ignorierten, als alles gut waren, sind auf einmal im Leid nett zu mir. Schizophrenie im gelebten Raum – jetzt, wo es Gründe gäbe mich wie Luft zu behandeln, wird mir mit Freundlichkeit die Luft genommen.
Es ist die beste Therapie – Konfrontationstherapie – hilft auch bei Hunde- und Spinnenphobien. Immer wieder erinnert werden, was verloren wurde, nach dem Gewinn suchen… nicht finden, scheitern .. vielleicht ein Unentschieden? Kein Lob, kein Tadel, keine Emotionen. Mischen, Aufnehmen, Hand bewerten, Ausspielen… Mechanisch, zitternd, nervös, unkonzentriert … Den Boden unter den Füssen verlieren und die Luft anhalten.
Mit Bleifuss in die Kälte.
Wir sind für die Anderen immer noch eine Einheit. Einladungen werden für beide ausgesprochen, die Kraft fehlt zu erklären, dass es nun 2 Einladungen sein müssen, dass eine nicht mehr ausreicht. Die Maske sitzt, darunter keine Luft zum Atmen, der Puls geht schneller, der Druck steigt.
Konzentration auf das Wesentliche: Einatmen – Ausatmen – Einatmen – Ausatmen – Lächeln – Die Tränen weg drücken – den Krampf im Inneren ignorieren – Einatmen – Ausatmen – Die Fassade nicht bröckeln lassen, nicht hier, nicht jetzt, nicht vor allen Augen – Einatmen – Ausatmen…
Die Trigger sind da, ich weiss, wann sie in Aktion treten, ich möchte ihnen keinen Raum geben, ich habe keine Chance – noch nicht.. Ich werde sagen, was ich fühle und nicht handeln, wie es vielleicht klüger wäre. Ich bereue die Worte, sobald sie meinen Mund verlassen haben, möchte schnell soviel Luft einatmen, dass die Worte zurück kommen.
Innere Leere – Dein Platz ist leer, da ist niemand, nichts, was diesen luftleeren Raum wieder befüllt. Es schleicht sich die Erkenntnis ein, dass es immer ein „Nichts“ war, immer ein Vakuum, das uns beide angesogen hatte, das wir nie verlassen konnten, gefangen in den eigenen Vorstellungen vom Was-Wäre-Wenn und Wenn-Wir-Könnten-wie-wir-wollten, Hätte-Hätte-Fahrradkette… Der Konjunktiv und der Gebrauch des Futur I, benutzt um „Absicht für die Zukunft oder eine Vermutung für die Gegenwart/Zukunft“ zu äußern, waren Bestandteil unserer liebsten Wortkreationen.

Luft machen, meinen Gedanken Raum geben … Versuche die Atmung regelmäßig zu halten:
Einatmen – Ausatmen – Einatmen – Ausatmen – Einen Fuss vor den anderen setzen – Nicht auf Wolken schweben – Nicht im Sumpf versinken – Einatmen – Ausatmen – Einfach sein – Schmerz und Trauer zulassen – Ich-Findung – Einatmen – Ausatmen – Warten, wie die Leere ausgefüllt wird, wie ich sie ausfüllen werden – Einatmen – Ausatmen…. Alles nur ein Augenblick im Großen-Ganzen.

2 Gedanken zu “Pb – Blei vs. O – Sauerstoff

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s