Freitags-Post KW 46

Freitags-Post KW 46

Dass ich in dieser Woche noch die Augen aufbekomme und tatsächlich garnicht so unproduktiv mein Leben gestalte, ist fast ein kleines Wunder *g*

Dabei hilft Musik, unter anderem so wunderschöne Dinge wie „Das Pack“… Videos von Steel Panther, J.B.O. und deren Vorgruppe „Swiss und die Anderen“ erspar ich Euch an dieser Stelle, empfehle das aber durchaus für gute Laune.

Meine erste Therapeutin war ein Volltreffer (Danke an die Vermittler-Therapeutin!) und obwohl es erst terminlich nicht gut aussah, hatten wir diese Woche bereits den 2. Vor-Gespräche-Termin, nächste Woche den 3., die Papierflut für das Beantragen läuft und die Worte sprudeln nur so aus mir heraus, so dass 1h nie ausreicht… Ich bin überrascht, wie sehr es mich befreit und wie wenig es mich belastet… Ich hatte es anders herum erwartet.

Was der heutige Freitag so bringt, weiss ich noch nicht… Ich hoffe, dass das Sahneschnittchen vor Ort ist, dass ich meine antrainierten Spielweisen im Kopf behalte (ich mache mir aber sicherheitshalber einen Spicker!) und dass es ansonsten ein friedlicher Abend wird – ausser auf dem Battlefield… HA!

Am Wochenende gibt es lauter kleine Highlights, auf die ich sehr freue und die bereits Samstag morgen beginnen… 😉

Montag wird ein interessanter Tag, dem ich zum ersten Mal in meinem Leben mit gemischten Gefühlen entgegen sehe.

Ansonsten beginnt wieder die Zeit des Zweitjobs, bis Ende Februar… Lässt sich gut an 🙂

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein ebenso highlightiges Wochenende … 🙂

Lila

Super Schlüpfer für Androgyne

Super Schlüpfer für Androgyne

Hach! Das ist mal wirklich ein schöner Hinweis auf individuelle Unterwäsche … Grade der männliche Teil der Bevölkerung darf sich hier gerne angesprochen fühlen und etwas gegen Feinripp oder ausgewaschene Schlüpper unternehmen… Das Auge isst schließlich mit… 🙂

Queeerdenkerin

Bildschirmfoto 2014-11-13 um 11.00.22

Bildschirmfoto 2014-11-13 um 10.59.56

Seit Jahren verschenke ich zu allen möglichen Gelegenheiten Superschlüpfer, weil der Superschlüpfer einer Freundin gehört und zudem Unterwäsche hat, die lustig, farbenfroh und sexy ist, ohne sexistisch zu sein. Verzeiht mir also, wenn ich mal einen Blogeintrag nutze, um richtig Werbung zu machen. Es ist für einen guten Zweck, denn ich selbst hab jahrelang die Kaufhäuser nach cooler Unterwäsche durchsucht, die nicht total feminin/porno/verspielt/peinlich ist.

Als androgyne Lesbe hat man es nicht leicht mit der Mode, da kann ich ein Lied von singen. Deshalb hab ich auch nichts dagegen, wenn ihr mir mal ein paar Marken empfehlt, die ihr gut findet.

Übrigens hab ich auch ziemlich große Erfolge bei jüngeren Männern gehabt (bis circa 30), wenn ich Superschlüpfer verschenkt habe, den älteren scheint ihre Unterwäsche häufig peinlich oder egal zu sein, was zu einem leidenden Augenrollen bei ihren Freundinnen führt.

Wenn ihr in Berlin seid, findet ihr den Superschlüpfer in…

Ursprünglichen Post anzeigen 35 weitere Wörter

Weiß man,

Weiß man,

wenn eine andere Person einen liebt?

Oder glaubt man es zu wissen? Glaubt man der Person, wenn diese die 3 magischen Worte sagt? Oder glaubt man den Taten, den Handlungen, dem Verhalten?

Und was, wenn die Definition von Liebe bei der anderen Person etwas anderes bedeutet als bei einem selber?

Wird man dann belogen?

Ist Liebe immer gleich Liebe? Was, wenn sich die eine Liebe wandelt und verändert und die andere stehen bleibt?

Sind Entscheidungen aus Liebe, die schmerzen, immer „gegen“ einen? Oder werden sie aus Liebe auch „für“ einen getroffen?

Ist das Verheimlichen von Schmerzhaftem Liebe oder Betrug?

Gibt es Liebesformen, die als gesetzt gelten? Elter, Geschwister, Freund? Kann ich mich darauf verlassen?

Reicht es aus, wenn ich mich liebe?

Jemals? Für immer?

Fragen, die Antworten suchen.

Umbau-Arbeiten

Umbau-Arbeiten

Wenn es hier die nächsten Tage etwas „schräg“ zugeht, besonders in der Optik, bitte ich dies zu entschuldigen. Ich krame in den tiefen meines Hirn nach meinen HTML-Kenntnissen, lese mir CSS an und versuche aus dem mir vorhandenen Material, etwas zu stricken, was mir gefällt.

Das kann dauern und mitunter seltsam aussehen. Und vielleicht ende ich genau wieder am Anfang – Versuch macht kluch 🙂