Immer wieder Freitags….

Immer wieder Freitags….

…. gibt es den Wochenrückblick mit momentanem, aktuellem Motto-Lied.

Bitte sehr:

Wenn man’s genau nimmt, geht’s dir gut,
und du liebst doch was du tust,
du erwartest viel zu viel,
denn der Weg ist das Ziel,
und alles bekommt man nie,
und jeder fragt sich wie man reich, berühmt und schön wird

Ich bin dein Herz, ich schlag tief in dir, hör nie auf zu träumen, denn so sprichst du mit mir
Ich bin ganz bestimmt immer ehrlich zu dir, und das Wichtigste ist
Behalt dein Lächeln im Gesicht

Was ist diese Woche passiert?

Diagnose gestellt worden, kurz aus der Spur geraten, mit Freundin wieder reingeraten. Viele Tränen vergossen, aber auch viel gelacht.
Viel gearbeitet. Das geht bis Mai so weiter … Müde, einfach nur müde.

Der Leinenmann hat leider ein kleines Detail mit wichtiger Information vergessen. Das akut eintretende Ereignis hat mich aus der Bahn geworfen, es ist noch nicht wieder eingerenkt. Ich weiss nicht wie und ob überhaupt. Und vielleicht ist das auch ganz gut so. Wie ich diese Woche geschrieben habe: Vielleicht ist es gut, den Ballon fliegen zu lassen, der sowieso nie mir gehört hat.
Irgendwann wird ihm die Luft ausgehen, er wird zu Boden schweben – wo auch immer das dann sein wird.
Aber ich bin zerrissen und traurig und weiss nicht, wohin mit diesen Emotionen, weiss nicht, wie ich das aus-, um- oder abbauen soll, was da in mir schwelt.

Mit R. ist es sehr harmonisch gerade … Die Urangst in mir, dass das meistens kein gutes Zeichen ist und danach oft alles den Bach heruntergeht, versuche ich zu unterdrücken. Es kommt, was kommt. Geniesse den Augenblick. Entspann Dich.

Eigentlich wären heute kleine Spielkarten angesagt, aber aufgrund der Unzuverlässigkeit meiner Mitspieler, was Zu- und Absagen angeht und die Angst, dass ich meine Gefühle nicht unter Kontrolle haben werde, habe ich akut einfach keine Lust. Das ist neu und sehr schade, denn Spielen hat mir immer viel Spass gemacht. Mal sehen, ob ich noch genauer definieren kann, ob die Lustlosigkeit die lähmende Schwere der DD ist oder ob ich tatsächlich keine Lust habe, weil ich etwas besseres mit meiner Zeit anfangen möchte.

Diese inneren Prüfungsgespräche werden so langsam zu meiner zweiten Natur, ungefähr so:

Ich: „Willst Du das wirklich nicht oder hast Du nur keinen Antrieb?“
DD: „Weiss nicht?“
Ich: „Ja, wie, weiss nicht? Willst Du nun oder nicht? Komm‘ schon, Du hast da doch immer viel Spass, wenn Du erstmal da bist!“
DD: „Njaaaaa, aber der Weg.. das Parken.. und da müffelts immer… und ich verlier‘ doch immer… da wird mich eh‘ keiner vermissen. Und der Dings ist auch da… Und der Kerl ist nicht da… ach ne… darf ich nicht ins Bett?“
Ich: „Nein. Du bist nicht müde, nicht wirklich. Komm‘ schon! Hintern hoch und vorwärts gegangen. Kannst ja nach einer Stunde gehen, wenn Du WIRKLICH keine Lust hast.“
DD: *murmelmurmel*
Ich: „WAS? Sprich‘ mal deutlich“
DD: „brummelbrummel“
Ich: „Also, ich entscheid‘ das jetzt! Wir gehen da jetzt hin! Und wenn es nur ist, um zu beweisen, dass wir stärker sind.“
DD: „Meeeeeeeeeennnooooooooooooooooooooooooooooooooooo“
Ich: „Schluss jetzt. Immer diese Zickereien. Du bist doch keine 3 Jahre mehr, ehrlich“
DD: *plärr*
Ich: „Orrrrrrrrrrrrr, herrjeeeee, Heulsuse“
DD: *schnüff* „Sag‘ hinterher NICHT, dass ich es nicht gesagt habe, wenn’s ins Auge geht und Scheisse wird“
Ich: „Ok, versprochen“ *fingerhinterdemrückenkreuz*

Also mal abwarten. 2 Stunden können die beiden noch diskutieren.

Ich wünsche Euch allen einen schönen 2. Advent. Wer die Stiefel gefüllt bekommen möchte, viel Glück. Wer die Rute bekommt: Bestimmt verdient 🙂 Ausserdem macht Rute Spaß 🙂

Schönes Wochenende!
Lila

Lese-Empfehlung: Blutschande by MrsMcH

Lese-Empfehlung: Blutschande by MrsMcH

BLUTSCHANDE, das Krimidebüt von Mrs.McH! Lesen Sie eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, Familienbande und Geschwisterliebe, die Ihnen vielleicht sauer aufstoßen könnte. Ob zucker- oder bittersüß, herzhaft oder deftig – Wenn Sie Mordsgelüste verspüren, probieren Sie unbedingt selbst! Und: Genießen Sie das Menü!

 

Wenn man MrsMcH’s Blog folgt, wird man vielleicht denken „Ach, die kann mich nicht mehr schocken“ … Joah, nun .. Doch… Sie kann… und tut es.

Ich habe das Buch, den ROMAN :-), nun zum zweiten Mal durchgelesen. Ich bleibe jedesmal mit den gleichen Gefühlen zurück: Primär möchte ich nicht, dass das Buch fertig gelesen ist, es soll weitergehen. Sekundär soll es bitte, bitte nicht weitergehen, weil es einen Blick in die sehr dunklen Abgründe menschlicher Persönlichkeiten, Köpfen und Herzen ist, die man eigentlich nicht sehen möchte. Wie bei einem Unfall schaut man aber dennoch hin und möchte doch eigentlich MEHR wissen, MEHR sehen… Gleichzeitig tadelt einen das Benimm-Gen, dass man das nicht macht, dass sich das nicht gehöre.

MrsMcH. nimmt einen mit auf eine emotionale Achterbahn, leider zu kurzweilig, ich hätte mir noch mehr Zeit gewünscht, mich den Charakteren nähern zu können, dann wäre der Knoten in der Magengrube noch größer geworden.

Ich freue mich auf das nächste Kunstwerk der Dame!

 

Also – Lesen! 🙂

Erdung

Erdung

Die letzten 48 Stunden waren ein ChaosTrip der allerhöchsten Qualität. Vieles ging nicht wie geplant, es gab extreme emotionale Tiefschläge, Fassaden sind gebröckelt, der Lack eingerissen.

Dann wiederum gab es Hoffnung in hoffnungslosen Gebieten, ein kleiner Keim der Hoffnung, grün den Kopf empor reckend, wo vorher verbrannte Erde war.

Es gab eine blöde Situation, die ich auf für mich neue Art gelöst habe.

Es gab andere Situation, die mich überrollt hat und nur alte Verhaltensmuster zugelassen hat.

All das neben dem „normalen“ Alltag, führte zu einer innerlichen Unruhe, ein Summen, Vibrieren, Permanente Diskussionen mit nicht präsenten Personen … Es kündigte sich eine kleine Kernschmelze an ….

Und ich habe jemanden um Hilfe gebeten, etwas, was ich nicht gut kann. Aber ich habe R. gebeten mich zu erden, mir zu helfen, den Krach abzustellen.

„Halsband an, Arm- und Fussfesseln anlegen und vor Dein Bett knien“
Es folgte Edgen und Orgasmustraining… Gekrönt von einem super intensiven Orgasmus. Ich musste in die Matratze beißen, um die Nachbarn nicht zu wecken.
Puh 🙂

Was soll ich sagen? Ich liege müde und zufrieden im Bett, der Kopf ist still, der Körper summt nich mehr und werde jetzt schlafen wie ein Baby.

Auch wenn es nur ein kurzfristiges Pflaster ist, heute hat es geholfen.

Gute Nacht 🙂

Bumerang … :-)

Bumerang … :-)

Die liebe Maya, von listenes, hat mein Stöckchen über DasManuel gefangen und direkt zurückgeworfen.

Der One-Lovely-Blog-Award hat folgende Regeln:
• Verlinke die Person, die dich nominiert hat
• Blogge die Spielregeln
• Veröffentliche 7 Fakten über dich
• Nominiere 7 andere Blogger

3 von 4 Punkten habe und werde ich erfüllen. Da ich aber schon eine Stöckchen-Flut losgetreten habe, werde ich darauf verzichten weitere Blogger zu nominieren. Alle Blogs, denen ich folge, sind super-lovely! Sonst würde ich ihnen ja auch nicht folgen, ne?!

Also hier die Fakten:

1.) Meine Lieblingsfarbe ist Lila (Ach!?). 2 meiner 4 Zimmer sind lila gestrichen. Kein Tag ohne irgendwas „lilanes“ an mir. Diese Liebe besteht, seit ich 11 bin… also jetzt fast ähm 28 Jahre… Ziemlich konsequent würde ich sagen.

2.) Ich tanze leidenschaftlich gerne, besonders HipHop. Es gibt für mich nichts besseres, weswegen es mich nervt, dass ich das gerade nicht tun darf.

3.) Ich singe laut im Auto mit. Ich kann Leute nicht verstehen, die kein Autoradio anmachen oder wenn, nur so laut, dass man sich noch unterhalten kann. HALLO? Laut mitsingen! 🙂

4.) Ich kann mich oft im Englischen besser ausdrücken als im Deutschen. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich fast nur englische Bücher lese und auf garkeinen Fall Synchonisiertes schaue.

5.) Ich gebe mittlerweile viel zu viel Geld für kleine Spielkarten aus *Seufz* Und wir wissen auch alle, wer schuld daran ist! Jahaaaaa! Genau! 🙂

6.) „Salt&Vinegar“-Crisps von Walkers/Lays bringen mich um den Verstand… Schon beim Tippen läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Und ich mache Essig über meine Pommes…. yummy!

7.) Ich bin ein Konzert-Junkie! Ich liebe die Stimmung, das Ausflippen, das Mitsingen, das emotionale Fliegen, das in-eine-andere-Welt-eintauchen… Hach! 2015 stehen schon einige kleine Highlights an und ich freue mich wie Bolle! 🙂

So! Für einen Montags-Post garnicht so schlecht, oder? 🙂