Happy Birthday, IronWoman

Happy Birthday, IronWoman

IMG_3325

Mal ein Foto von mir… 🙂

Das wurde vor genau einem Jahr in mich reinverpflanzt und treibt dort auch immer noch und noch für weitere 6-7 Monate sein Unwesen.

  • 1 Jahr Physiotherapie – fast eine Gnade, weil „alte“ Verletzungen mitbehandelt werden und ich das erste Mal seit sehr langer Zeit keinen Spannungskopfschmerz habe.
  • 1 Jahr Narbenpflege – 100 Leute fragen, 100 Antworten bekommen… Ich schwöre auf Bepanthen Narbengel, Bi-Oil und Akkupunktur-Narbenpflaster
  • 1 Jahr kein Radfahren – MEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEH
  • 1 Jahr den linken Arm nicht wirklich als Teil des Körpers sehen
  • 1 Jahr lang nicht richtig tanzen können 😦
  • 1 Jahr lang normale Tätigkeiten wieder üben – Würstchen schneiden, Brot schmieren, Auto fahren, Haare kämmen … Faszinierend, wie schnell man das verlernt
  • 1 Jahr kein „ordentlicher“ SM … Handschellen auf dem Rücken? Geht nicht! 🙂
  • 1 Jahr lang kein BH … oder selten … weil ANSTRENGEND anzuziehen und unpraktisch bei Physiotherapie
  • 1 Jahr lang über jeden Zentimeter Arm heben freuen … die erste Konzert-LaOla war grandios einarmig…
  • 1 Jahr lang Schmerzen verschiedener Arten
  • 1 Jahr nicht richtig schwimmen können
  • 1 Jahr lang den Körper bewusster wahrnehmen, ihn mehr pflegen und wundern, wo alles weh-wehchen stecken

1 Jahr voller neuer Erfahrungen, 1 Metallplatte, 12 Nägel …

26 Gedanken zu “Happy Birthday, IronWoman

  1. An Chirurgen gehen Handwerker verloren. Auch wenn das hier – pardon – wie ein Lehrlingsstück aussieht.
    Und das war nur das Jahr, von dem der linke Oberarm erzählen kann…!

  2. Einerlei welch Schmerzen. Mir erscheinen sie immer ein Zuviel.
    Und noch schlimmer wenn sie bleibend sind. Verzichtbar sind sie immer.
    Dir das beste & Kraft.

  3. Wünsch dir, dass zum Schluss alles wieder so wird wie vorher. Keine Schmerzen, volle Beweglichkeit und wieder ordentlicher SM – hmmm… obwohl doch beim SM das mit den Schmerzen und der Beweglichkeit….. *lach* – nein, du weißt, wie es gemeint ist. *g*

    PS: Aber das mit dem BH ist doch gar nicht so schlimm, oder?

  4. Sevennailwomen in black grüßt Ironwoman in lila. Eine neunundneunzigkommaneunprozentige Wiederherstellung ist machbar, mein Liebe. Dranbleiben, immer dranbleiben. Alles Liebe, Ihre Frau Knobloch, zugetan.

      1. Meine mußten bereits nach einem knappen halben Jahr raus, zu groß für meine damalige Zartgeschöpfigkeit. Folgte ein halbes Jahr besonders intensiver Physiotherapie, um den komplizierten Splitterbruch vollends heilen zu lassen. Was soll ich sagen, die besagte Bruchhand hält gleich einen Fümpfzigöckenstrauß, den ich nun binden darf, juchey! Neunundneunzigkommaneunprozentigkeit fetzt!

      2. Der Knochenbruch ist super verheilt, der umschliessende Muskelapparat ist das Problem… der hat zu lange gelernt, alles aushalten und ausgleichen zu müssen… Blöde Konditioniererei…

      3. Tja, leider hilft da nur Beharrlichkeit. Meine Physiotherapeutin schund mich bis zur Tränchenkullerey. Doch ich werde nicht müde, die Neunundneunzigkommaneunverfügbarbeit zu bejubeln. Und die Therapeutin dadurch mit.
        So, aus Gründen jetzt beidarmiges Puscheltraining: Hoch die Arme, schütteln und rhythmisch zur Seite strecken und hepp und hepp und hepp…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.