GATIERF

GATIERF

Da ist er schon wieder, der Freitag – ouh die Zeit fliegt grade … Auf der Arbeit total negativ, weil ich super viel zu tun habe, bevor es auf Messe geht, es wollen noch einige Präsis fertig gemacht werden. Ich glaube, ich werde mich hier morgen wiederfinden… *seufz*

Wobei … das Seufzen ist nur halbherzig… Früher wäre ich jeden Abend bis in die Puppen geblieben, heute nehme ich mir die Zeit, die ich für Sport und Freunde brauche. Und ja, dann komm ich lieber am Wochenende mal 2 Stunden ins Büro – bin ich wenigstens ungestört.

Therapie war heute hart… Aufwühlend… Es ging um die Familie, immer ein heikles Thema, es flossen seit langem mal wieder Tränen… Interessanterweise mehr aus „Zorn“, weil ich das Gefühl hatte, mich verteidigen zu müssen. Weia… Auf der Couch liegend ausflippen… Prima Idee… 😦

Heute das hier wieder mal gehört…. in trüben Momenten mag ich dieses Lied sehr, sehr gerne…

Ich muss dabei oft an H. denken, oft an R. und oft an den Leinenmann – wie gerne würde ich denen mal ins Gesicht schleudern „Who do you think you are?“
Vielleicht liegt es an mir, vielleicht bin ich zu verfügbar, vielleicht gehe ich zu selten und lasse Leute hinter mir zurück. Ich habe den Hebel noch nicht gefunden, der mir die Konsequenz möglich macht zu sagen: Du behandelst mich nicht richtig, Fick Dich ins Knie und lass mich in Ruhe. Bilde Deine Probleme nicht auf mich ab, sondern arbeite an Dir selbst.

Meine Therapeutin sagte heute wieder: Sie müssen akzeptieren, dass andere anders sind und wenn Sie das nicht können, dann dürfen Sie auch gehen.

Ich darf – aber ich KANN ganz oft nicht. ARGH

Zum Schönen Teil:

Am Montag flatterte unverhofft eine „Bewerbung“ in mein Postfach. Ein alter Kontakt, der eingeschlafen war, hat mitbekommen, dass ich Switche und möchte mein Lustsklave werden… Ich musste SO lachen… Was ist es denn gerade JETZT an mir, dass ich die Männer anziehe wie die Scheisse die Fliegen? Unglaublich….

Am Mittwoch fegte ich lauter 20jährige Mädels von der Tanzfläche im Training… Was ein Ego-Boost. Und Donnerstag kam ich überraschenderweise besser bei einem Gast-Coach mit, als ich dachte und es hat so einen Spaß gemacht, unglaublich! Und kein Muskelkater und die Schulter meckert glaube ich mehr wegen dem Wetter als dem erhöhten Sport-Aufkommen 😉

Der junge Schwan war gestern nicht gut drauf und nicht gesprächig. Das trübte kurz meine Laune, aber der Niedlichkeitsfaktor war extrem hoch, als gestern 2 und heute morgen gleich eine Entschuldigung für die schlechte Laune ankamen. Das bin ich tatsächlich nicht mehr gewohnt. Keiner meiner männlichen Kontakte hält es für nötig sich für seine Launen und das Verhalten während derselbigen zu entschuldigen. Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Dennoch ist die Situation für heute interessant-angespannt. Ich habe tatsächlich keine Ahnung, was passieren wird. Aber ich freu mich auf ihn, egal wie und was. 🙂
Irgendwie bin ich froh, dass der Leinenmann nicht da sein wird, heute abend. Bin ich freier im Verhalten und fühle mich nicht beobachtet… 🙂

In diesem Sinne:

Ein wunderschön erfülltes Wochenende 🙂

Lila

6 Gedanken zu “GATIERF

    1. Danke Dir! Ich würde sagen im Alltag ist es sehr viel besser geworden – mir geht es besser, ich bin zufriedener, vor allem mit mir selbst. teilweise sogar glücklich …
      Aber ich versuche nicht abzuheben und weiß, dass noch ein bisschen was zu tun ist … aber Spaß darf ich auch haben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s