Ist schon wieder Freitag?

Ist schon wieder Freitag?

Äh nein… aber ich habe Messe-Hirn und morgen frei und möchte genau eins machen: NICHTS! Nach Ausschlafen… 🙂

Deswegen heute schon der Freitagspost.

Meine Gesamtsituation lässt sich sehr schnell zusammenfassen – It’s tricky:

(Habe ich erwähnt, dass ich mich sehr auf das Konzert mit den Itchy’s freue? Nein? Also ja – mache ich – noch einen Monat 🙂 )

Also, die intensive Messewoche hat Tribut gefordert… Keine Therapie und keine Physiotherapie haben Tribut gefordert…. die Anspannung und die Konzentration Kongresse in dieser Größe zu verantworten haben sich dann Montag Abend in einen kleinen Nervenzusammenbruch ausgewirkt… Gottseidank „nur“ vor meiner Chefin, die eingeweiht ist, und einer sehr lieben Kollegin. Aber ich konnte nicht aufhören zu heulen. Natürlich war mir das dann wieder unangenehm, was dann wieder zu mehr Stress und mehr Druck führt und das Gefühl, dass alles über mir zusammenbricht.

Es war schon spät in der Nacht, meine Freundinnen nicht im Lande, der Leinenmann nicht mehr in meinem Leben und der junge Schwan hat gerade seine eigenen Probleme, mit denen er so sehr kämpft, dass wir weder sprechen, noch schreiben noch uns sehen… ABER das war alles vielleicht gar nicht soooo verkehrt … DENN: Ich habe es auch so geschafft. Dienstag morgen war ich etwas zerknautscht,aber mehr wegen dem Mangel an Schlaf als an der Episode vom Vorabend. Ich habe schneller als sonst einen Haken dran gemacht und für mich eingesehen, dass ich jetzt nichts ändern kann. Erstmal durchhalten und dann zuhause durchatmen. Und anschauen, was ich langfristig ändern kann/muss.

Eine Änderung: Ich habe mir diesen Freitag frei genommen. Normalerweise und früher undenkbar – jetzt unverzichtbar. Ich arbeite dafür heute vor und bin morgen dann nicht hier – ich brauche Abstand. Beide Chefinnen haben es abgesegnet.

Morgen nachmittag werde ich dann gepflegt eine Runde Karten spielen gehen und Samstag kommt dann ein ganzer Tag mit den Irren … mit meinem liiiiebsten Event – dem „Doppel“ mit dem Umarmer… Als Team sind wir glaube ich unerträglich für die anderen Teams… Viel zu un-ernst und viel zu fröhlich und viel zu lila-pink… 🙂
Wir haben aber immer eine gute Zeit… und ich habe schon mal gelunst und habe neue wunderschöne Goblin-Karten entdeckt – kleine knubbelige haarige Viecher (Ja, die sehen mehr aus wie Gremlins-Critters… aber ich find sie süß!!)

Wann und ob der junge Schwan aus seiner Phase rauskommt? Keine Ahnung, ich habe mir da jetzt eine Woche lang Gedanken drum gemacht – hat es mit mir zu tun? Bin ich doch zu alt? Zu fett? Keine Ahnung. Ich vermute nichts davon und habe beschlossen, deswegen auch nicht weiter auf diesem Gedankenpfad zu wandeln.
Ich weiss, dass er es nicht kennt, dass man nicht immer alleine durch jede Scheisse durchmuss… Ich habe mehr als einmal signalisiert, dass er mit mir reden kann. Er ist Einzelkämpfer. Sein ganzes junges Leben lang. Sowas ändert sich nicht von heute auf morgen, wenn überhaupt. Aber auch wenn es mir sehr schwer fällt, ich lasse ihn in Ruhe und kümmere mich um mich.
Es wird ein Wiedersehen geben, da bin ich mir sicher. Ich habe noch genug Dinge, die seinen Schwan den Hals recken lassen *hüstel*

Wenn ich eins vom Leinenmann gelernt habe, dann, dass es ü-b-e-r-h-a-u-p-t nichts bringt, wenn ich mich erkläre … Wenn ich sage „wenn Du schweigst, dann macht das folgendes mit mir“ … es bringt nichts ausser Ärger. Denn am Ende des Tages verhält sich der Andere nicht mehr authentisch. Sondern so wie er denkt, wie ich gerne hätte, dass er sich verhält. Fakt ist: Ja, ich hätte das gerne so. Aber weil der Andere das auch so möchte. Ist dem nicht so und wird erzwungen, führt das unweigerlich zu Dissonanzen. Unzufriedenheit auf beiden Seiten. Streit. Und am Ende Vorwürfe, dass ich daran schuld bin mit all meinen Forderungen und meinem Wesen. Geschehen bei H., Quentin und anderen.

Und das möchte ich nicht mehr. Ich schaue mir an, wie sich jemand verhält und danach re-agiere ich. Es gibt keinen Grund, warum ich immer agieren muss.
Das ist gegen mein Naturell und fällt mir schwer. Aber ich möchte das nicht mehr. Am Ende des Tages bekomme ich immer Vorwürfe gemacht, ich würde manipulieren und ich würde Druck ausüben und ich würde Dinge verlangen, die der andere „bei anderen“ auch nicht macht/machen muss.
Mein Fazit muss sein: Dann bin ich nicht richtig in diesen Leben – bei diesen Menschen – in dieser „Funktion“.
Ändern kann aber nur ich das. Am Ende muss die Entscheidung FÜR mich fallen und nicht für den Anderen.

Ich freue mich dennoch auf die kommenden Tage – denn ich merke, dass einige Entscheidungen, die ich für MICH getroffen habe, gute Entscheidungen waren. Und die vor Wochen angestossenen Dinge jetzt ihre Früchte tragen.

Daher: Geniesst die Sonne! Dreht die Musik auf! Tanzt auf der Strasse, pfeift und singt!

Schönes Wochenende,

Eure Lila

35 Gedanken zu “Ist schon wieder Freitag?

      1. ich dachte jetzt auch schon, dass freitag sein, weil du diesen post gepostet hattest…..dann las ich nach und wurde bitterlich enttäuscht und habe jetzt den glauben an das gute in der welt verloren, aber ich ziehe mich schon noch an meinen haaren aus dem sumpf *lol*

      2. Ach herrjeeee, das tut mir sehr leid 🙂
        Messe-Hirn – was soll ich machen, Wochentage verschwimmen zu einem einzigen Brei… *plöpp*

      3. cebit? ich bin geflohen davor 🙂 aber zerbreite messehirne kenne ich nur zu gut…..wie gesagt: ich schaffe das. versprochen, und dann gehe ich wieder gerade! 😉

      4. Nein, ich war weiter oben – hatte aber die „Ehre“ mit CeBitlern im Zug zu sitzen 🙂

        Gerade gehen: Ich bitte darum! Was soll das Teenager-Wesen denken, wenn Du krumm heimkommst? 🙂

      5. wer schreibt denn so einen scheiss *lol*….ich hatte das gerade anders gelesen…..aber du hast natürlich recht 🙂 *loblob*

    1. Ich „brauche“ einen Lohengrin:
      >>Mein Vater ist Parzival, der Hüter des Heiligen Grals und der Hochmeister des Templeisen-Ordens. Diesem Orden gehöre auch ich an. Nach unserer Ordensregel haben wir die Aufgabe, edlen Menschen in ihrer Bedrängnis beizustehen.<<

      Einen Ritter, der mich beschützt? 😉
      Sollte ich nicht selbst mein Lohengrin sein? Das wäre jetzt eher eine Antwort, die ich erwartet hätte? 🙂

  1. lange nicht mehr hier gelesen und doch wiedererkannt. und ja, ich lese fortschritte. aber ein satz gefällt mir nicht:
    Ich habe mehr als einmal signalisiert, dass er mit mir reden kann.

    ich liege natürlich vollkommen falsch, wenn ich jetzt etwas dazu schreibe.
    ist nicht ein offenes wort der schlüssel zu einer antwort, die keine frage mehr stellt?
    du schreibst von signalen. aber werden sie auch erkannt? wenn der „schwan“ weggeflogen ist, dann ist zu befürchten, dass du dir die frage stellst. hätte-hätte-fahradkette und ich befürchte, du wirst abermals zweifeln, dich fragen, ob du etwas falsch gemacht hast.

    1. Ich schrubte: „Du weisst, dass Du jederzeit mit mir reden kannst und nicht alleine alle Probleme lösen musst? Wenn nicht sage ich Dir das hier nochmal in aller Deutlichkeit: Du bist nicht alleine, wenn Du das nicht willst“

      Also das „Signal“ war schon recht eindeutig…. 🙂

      Der Schwan ist nicht weggeflogen, er steckt nur grade seinen Kopf unter die Flügel.

      Nichtsdestotrotz zweifel ich immer an mir, weil eventuell waren DIE Worte auch schon wieder zuviel und vielleicht bin ich einfach immer zuviel und vielleicht wollen die Menschen einfach lieber alleine kämpfen…
      Manchmal weiss ich das einfach nicht so wirklich… 😦

  2. wenn du sagtetest, was du schrubtetest 😉 , dann ist genau so richtig. mehr braucht es nicht. wenn er sich daraufhin nicht öffnen will, dann liegt es nicht an dir! es gibt menschen, die analysieren ihre probleme für sich alleine und suchen für sich nach lösungen.

      1. woher wusste ich, du würdest das schreiben? hey, der ist jung und hatte vielleicht noch nie jemanden mit dem er reden konnte. das wir der schon. glaube einfach daran! Kopf hoch 😉

  3. Der Schwan weiß um dein Unterstützung, mehr kannst du momentan nicht anbieten. Oft ist es schwer für die jungen Schwäne, sich liebgewonnenen Frauen zu öffnen, aus Angst, aus Scham, aus Scheu oder weil die Worte fehlen. Bezieh es bitte nicht auf dich, sondern genieß erst Mal die freien Tage, die Zeit für dich und gönn dir viel Gutes.

      1. ha, am liebsten ja, aber es gibt leider sachzwänge….und der wochenendkalender hängt zu hause in der küche, keine ahnung, was ansteht……schaunmermal

  4. Hi, bzgl. der Authentizität des Gegenübers hast Du etwas Interessantes angesprochen, „lustigerweise“ führt das genau in die Gedankenspirale, die ich auch für mich häufiger in Anspruch nehmen darf *seufz* Ich würde mich – nicht nur deshalb – gerne mal mit Dir austauschen. Dein Mailformular ist jedoch leider deaktiviert, sonst hätte ich mich auf diesem Weg mit Dir in Verbindung gesetzt. Ich würd mich daher freuen, wenn Du zwischen singen, tanzen, therapieren, Goblins und Schwäne füttern vielleicht die Zeit/Lust/Interesse für einen kurzen Schrieb finden könntest. Ach ja, ich bin weiblich und habe weder finanzielle noch sexuelle Interessen 😀 (PS Dieser Kommentar ist auch lediglich ein Mittel zum Zweck und erhebt keinen Anspruch auf Veröffentlichung *g)

  5. Also ich würde schon wissen wollen, was es in dir auslöst, was ich (mit dir) tue oder eben nicht. Ich finde nicht, dass du das runterschlucken solltest, auch eben, weil es gegen deine Natur wäre, also (wieder) gegen dich. Wenn du danach schulterzuckend hinfortspazierst, hast du alles getan, was du tun musstest. Selbstverständlich sollte an deiner „ZurKenntnisGereichung“ keine Erwartungshaltung geknüpft sein, keine einzige, aber du hast es gesagt, du hast dich mitgeteilt. Nun, dass musst du ja nicht heute machen in der Phase des Nichtkontakts, aber ich würde es mir an deiner Stelle nicht nehmen lassen, es bei Gelegenheit zu äußern. Das fände ich einen schönen Mittelweg, Madame. Mrs. wartet übrigens noch auf Terminvorschläge 😉 Bis bald, Süße!

  6. Ich finde, ihr seit ein superlustiges Team, im positiven Sinn. Mir macht es Spaß, gegen euch zu spielen.

    Mit menschlichen Verhaltensweisen ist das so eine Sache. Tagtäglich hat jeder (ok, Einsiedler ausgenommen) mit anderen Individuen zu tun, die in den seltensten Fällen auf genau der gleichen Wellenlänge liegen wie man selbst.

    Was dann passiert, sind immer entweder Extreme – oder Kompromisse.

    Die richtige Balance muss jeder für sich finden und ja: Natürlich steht am Ende des Tages das Selbst vor ‚den Anderen‘. Das ist niemals egoistisch, nur gesund.

    1. Beim letzten Satz widerspreche ich Dir leider. Es ist gesund, wenn die Balance stimmt. Wenn Sie nicht stimmt und es im Ungleichgewicht ist und einer profitiert und der andere nicht … Dann hat das nichts mehr mit gesund zu tun… Dann sind Grenzen überschritten, die nicht mehr aufgebaut werden können. Die Verantwortung mit anderer Menschen Offenheit, Vertrauen und „Seele“ sorgsam umzugehen hat jeder. Gesund ist es, Sorgsam damit umzugehen und dabei auch auf sich selbst zu achten. Das können die wenigsten – ich leider auch nicht … Und daher Ende ich immer in der gleichen Position …. Bisher …

      Hmm 🙂 lustiges Team und Spaß 🙂 das solltest Du vielleicht mal Deinen Gesichtszügen sagen *grins*
      Vllt haben wir ja morgen wieder Losglück und ich kein Manascrew 🙂

      1. ‚Gesund ist es, Sorgsam damit umzugehen und dabei auch auf sich selbst zu achten‘

        Ich denke eher, das ist das Ideal dieser Situation. Was natürlich … erm … ideal ist, aber im Leben leider so selten vorkommt.

        Vielmehr umschreibt das den genannten Kompromiss. Das Extrem wäre, sich gar nicht auf diesen ‚Umgang‘ einzulassen – oder in vollends zu kappen (das von dir beredete ‚umdrehen und weggehen‘).

        Losglück spielt keine Rolle – diesmal kein Altherren-2HG. Dazu nachher mehr. 😉

      2. Ich bin Idealist und Optimist und naivist … Das wird sich auch nicht ändern – ich hoffe und wünsche mir das Ideal … Ich möchte nicht ans schlechte glauben (auch wenn ich es öfter mache als mir lieb ist)
        Werde ich damit untergehen oder glücklich? Keine Ahnung … Man wird sehen?

        Wie jetzt??? Dann haste aber Glück, dass ich mich gleich der Sonne entreiße und in den Laden komme 🙂
        Bin ja mal gespannt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s