Liebster-Award von Maja

Liebster-Award von Maja

liebsterawardMaja hat mich für den „Liebster-Award nominiert und interessante Fragen gestellt. Denen widme ich mich jetzt, alle Leser können sich entspannen, es wird nicht zwangsnominiert… 🙂

1. Warum bloggst du?
Das ist hier bereits beantwortet , heute würde ich vielleicht noch hinzufügen, dass das Bloggyversum eine zweite innere Stimme geworden ist. Es gibt hier einige Kommentatoren, die sich in mein Hirn reingeschlichen und dort manifestiert haben. Das hilft mir, gerade in Zeiten wie diesen, wo alles etwas Wackelig ist.

2. Was würdest du als die stärkste Motivation in deinem Leben bezeichnen?
Zufriedenheit – sprich, dass ich mir die Möglichkeit gebe, mein Leben so zu leben, wie ich es möchte. Wie es mir Spaß macht. Zufriedenheit ist für mich ein Überbegriff für soviele Dinge – Gesundheit, Sicherheit, Sozialleben…. Dass ich das alles so habe/behalte, dass ich unbeschwert leben kann, das ist unter anderen die Motivation sich Freitags um 8Uhr zur Therapie zu quälen.

3. Du hast vier Millionen Euro gewonnen-was stellst du damit an?
Ouh! Immobilie kaufen, Auto kaufen, Liliana of the Veil in Foil kaufen – meinem Bruder Immobilie kaufen, meiner Mutter was anlegen für evntl. Pflege, damit sie aufhören kann sich darüber Gedanken zu machen.
Arbeit auf Teilzeit reduzieren und Pflege-Elternschaft beantragen und in der neuen Immobilie 2 Kinderzimmer einrichten.
1 Mio € anlegen und einen Grossteil des Restes spenden… Da gibt es viel akuten Bedarf aber auch viel lokalen, langfristigen Bedarf.
Hmm ja, ich glaube das wären so die Eckdaten… 🙂

4. Glaubst du an eine höhere Macht?
Schon immer. Karma in irgendeiner Form gibt es bestimmt und irgendjemand, der darauf achtet, wie das verteilt wird und so, bestimmt auch. „Gott“ mag ich das nicht nennen, das starre Konstrukt der hiesigen Kirchen entspricht nicht meiner Denke und ich habe auch so meine Probleme mit der Scholastik der Kirchen Europas. Ausserdem finde ich, dass es eine Institution ist, die nicht wirklich sozial aufgestellt ist. Ich verstehe nicht, warum Prunkbauten finanziert werden, während in der Gemeinde Menschen Hunger leiden. Das war sicher nicht Gottes Plan 🙂

5. Was würdest du als den bisher schönsten Moment deines Lebens bezeichnen?
Ouh… hmm… Als mein BH bei Farin Urlaub auf dem Lesetisch gelandet ist? Nein. Hmm… Als der BVB das Double gewonnen hat? Hmm neee. Ich glaube als ich die Nabelschnur zu meiner Nabelschnurpatentochter durchschneiden durfte als Papa-Ersatz quasi. Ich fand das total spannend und muss feststellen, dass dieses Erlebnis die Freundschaft zu meiner Besten und das Verhältnis zu eben dieser Tochter sehr besonders macht.

6. Mit welchen fünf Worten würdest du deine Persönlichkeit umschreiben?
Extrovertiert – Komplex – Sozialverträglich – Anstrengend aber Herzlich

7. Du hast die freie Wahl, zu sein, wer und wie du willst: Wer bist du, wo lebst du, was tust du?
Hmm… ich würde glaube ich gerne mit dem Wissen von heute nochmal in die Vergangenheit zurück hüpfen und 16 sein.
Mich finde ich nämlich ganz gut (meistens), wo ich lebe da liebe ich es zu leben (sonst wäre ich nicht mehrfach zurückgekommen) und das was ich tue, ist das, was ich liebe. Auch wenn ich manchmal mecker – ich mag das, was ich tue.

8. Was ist dein liebstes Hobby?
Ouh, das variiert, momentan grade Magic spielen – Lesen, Malen und Kino – oder HipHop tanzen (so mit Choreo und so). War auch schon mal Nähen… Oder Häkeln… Kochen … Reisen.. Variiert nach Zeit, Budget und Laune…

9. Auf einer Parkbank findest du ein Buch, dass dein Leben verändert. Was ist sein Titel?
Selbstakzeptanz – Lieb‘ Dich selbst.

10. Glaubst du, jemals dauerhaft glücklich sein zu können? Was gehört für dich dazu?
Äh, nein. Ich hoffe, dass ich falsch liege, ich glaube aber nicht wirklich dran. Ich habe nicht Veranlagung „dauerhaft glücklich“ zu sein, meine Vergangenheit und mein daraus entstandenes Wesen sind so nicht gestrickt. Ich arbeite dran, dass ich mit mir selbst glücklich sein kann – über einen längeren Zeitraum. Da bin ich noch nicht, der Weg ist länger als gedacht.
Daher wäre ich schon sehr glücklich, wenn ich „dauerhaft zufrieden“ sein könnte… das wäre schon ein gutes Ziel.

11. Wie kamst du auf deinen Blogger-Namen?
Die erste Datingsite, auf der ich Männer für reine Sexkapaden gesucht habe, war lila und wurde bei den Mitgliedern „Lila Sumpf“ genannt. Weil es sich ausgesprochen GUT getroffen hat, dass Lila seit 30 Jahren meine Lieblingsfarbe ist und dieser Blog thematisch am Anfang einem reinen Sex-Sumpf entsprach – war der Name geboren und passt irgendwie auch heute noch sehr gut.

Danke für die spannenden Fragen! Da ich mittlerweile fast alle meine Leseblogs mal mit Stöckchen und Awards beworfen habe, seid ihr heute von der Weiterleitung befreit 🙂

7 Gedanken zu “Liebster-Award von Maja

      1. ich bin nicht sicher……eher nicht. am ende kommt es auf die fragen an, und was man so erzählen mag. das ist nicht immer kompatibel. in diese entscheidung mische ich mich allerdings nicht ein, weiss ja nicht einmal, wie es geht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s