Minusgefühle

Minusgefühle

Gestolpert bin ich darüber in meinem Newsfeed-Reader, das Herz gestockt ist mir das erste mal bei diesem Satz:

Ich mag BDSM. Harten Sex. Fesseln, die sich um meinen Körper schlingen und Schläge, auch ins Gesicht. Sven wusste das von Twitter. Und natürlich, weil ich ihm davon erzählt habe – mit der Bitte, etwas vorsichtig mit mir zu sein, da ich insbesondere in depressiven Phasen dazu neige, zu weit zu gehen. Oder sagen wir lieber: Es mit mir zu weit gehen zu lassen. Schmerzen zu ertragen, von denen ich weiß, dass ich sie nicht aushalte. Befehle auszuführen, die mir eigentlich zuwider sind. Dinge mit mir machen zu lassen, die ich eigentlich strikt ablehne.

Das zweite Mal dann bei diesem Satz:

Es mag schon sein, dass BDSM gerade für Leute wie mich, die schnell in dieses Tief rutschen und allein nicht mehr herauskommen, nicht unbedingt das Beste ist. Wenn ich jedoch jemanden um mich habe, der die Grenzen zwischen Spiel und Ernst versteht, schützt es mich vor der Erkrankung. Vielleicht, weil ich in solchen Momenten die Wahl habe, ob ich mich in ein Tief begebe oder nicht. Was ich mit mir machen lasse oder nicht, hängt viel von meinem Partner ab. Bei einer Depression habe ich diese Wahl so nicht. Sie ist von niemandem abhängig, nicht einmal von mir selbst.

Ich weiss noch nicht, ob und wann ich mich traue das Buch zu lesen. Aber es steht auf der Wunschliste.

Minusgefühle – Jana Seelig

8 Gedanken zu “Minusgefühle

  1. BDSM und Depressionen sind ein verdammt schwieriges und manchmal auch heikles Thema. Ich bin gespannt, was du über das Buch zu sagen hast, wenn du dich “getraut“ hast.

      1. Wenn man sich dessen dann so sicher wäre, ob und welche Beziehungen es gibt. Aber über was ist man sich bei einer Depression schon wirklich sicher?

      2. Die Erfahrung mit der Depri zeigt aber, dass es dann auch ganz schnell wieder abwärts geht. Gottseidank bin ich begeisterter Achterbahnfahrer, je steiler desto besser 🙂

      3. Achterbahn finde ich auch toll.Aber auf der Gefühlsebene brauche ich das nicht.

        Und die Abstände zwischen auf und ab werden länger. Bei richtiger Behandlung wenigstens. Seufz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s