Verfallsdatum überschritten? – Freitagspost

Verfallsdatum überschritten? – Freitagspost

Oha… irgendwie geht es seit Dienstag, dem Cake-Day mit der großen bösen 0, abwärts… Die Anzeichen eines Hörsturzes machen sich breit, Hexenschuß grade noch so abgewendet, das linke Knie macht mal wieder Zicken… Neuro bricht aus, so dass ich keine Karten mehr mischen kann und die Pickel spriessen… *SEUFZ*

Ich gehe mal wieder ins Bett und hole noch eine Mütze Schlaf nach… Männer, die weinen, machen mich feddich… vorallem, wenn sie dies bis 2 Uhr nachts tun…

Wie dem auch sei – morgen wird gefeiert.. und wenn ich auf Krücken zu meiner Party gehe… EGAL! 🙂

Schönes Wochenende!

Leider nirgendwo in guter Qualität zum embedden – Beastie Boys – Fight for our right!
http://cache.vevo.com/assets/html/embed.html?video=USDJM0400018&autoplay=0

Volle Version mit vielen Cameo-Auftritten 🙂

Ein ganz normaler Freitag

Ein ganz normaler Freitag

… der wie jeden Freitag mit Verschlafen anfängt… Ich bekomm‘ das wahrscheinlich einfach nicht mehr in meinen Kopf rein – Wecker bedeutet Aufstehen, nicht Umdrehen.

Nunja, Therapie ging vorbei wie nix, obwohl wie immer „eigentlich nix“ zu erzählen ist…

Heute wird kurz gearbeitet und dann früh in die Spielehölle gefahren, ich muss trainieren… für morgen… Doppelturnier… Ich weiss nicht, ob meine Punkte reichen für das Ziel, das ich mir gesetzt habe… Aber ich will es zumindest probieren… Sonntag dann arbeiten… und in die zweite Woche ohne freie Zeit für mich starten, etwas, was ich eigentlich vermeide. Auf diesen hohen Umdrehungen zu leben tut mir nicht gut, ich brauche Auszeiten und muss die planen … aber manchmal kommt das Leben dazwischen 🙂

Dann freut es mich doch umso mehr, wenn mich Nachrichten wie diese erreichen:

MISSY ELLIOT hat ne neue Single draussen… Dann bounce ich mal ein wenig durch die Gegend… 🙂

Btw. wer sich noch an den Beitrag von DasManuel „Grauer Mann, die Zweite“ erinnert? An der Bushaltestelle stehen und wigglen und shaken?
That’s me btw…

In diesem Sinne – ein schönes Wochenende 🙂

Lila

Die Stimme eines Dom’s, Erfahrungsbericht

Die Stimme eines Dom’s, Erfahrungsbericht

Immerhin – submissive Alpha Frau klingt besser als Kampfsubbie oder Wunschzettelsubbie oder wie „Du bist gar keine sub“

Sehr schön beschrieben….

Da wüsste ich ein paar Doms, die sich den Artikel mal durchlesen sollten… 🙂

Devote Romantikerin

Über das Zusammenleben mit einer submissiven Alpha Frau (sAF)

Lieber Sunny

Deinem Kommentar auf meinen letzten Artikel will ich hier gerne Raum geben. Ich freue mich, dass du damit einverstanden bist. Danke.

„Liebe Romantikerin!
Im Ursprungsartikel fragtest Du, wie das ist, als dominanter Mann mit einer saF zusammen zu leben und sie zu führen.
Meine Freundin besticht durch die Charakteristika einer submissive alpha Female. Sie ist strukturiert, intelligent und emphatisch. Sie weiß, was sie will und kann dies auch durchsetzen.
Ich beschrieb ihr heute Morgen den Charakter einer submissive alpha Female. Sie grinste nur und sagte: “Ja, das bin ich dann wohl. Eine submissive alpha Female.”
Als Mann hat man mit diesen Frauen (vordergründig betrachtet) mehr Aufwand. Da sie intelligent und willensstark sind, kann man ihnen nicht so leicht ein X für ein U verkaufen. Sie sind das Gegenteil einer drallen Blondine im zu kurzen (pinkfarbenen?) Minikleid, deren ganze Darstellung…

Ursprünglichen Post anzeigen 820 weitere Wörter

Frusttag?

Frusttag?

Puh, ehrlich jetzt Universum – ES REICHT!

Die letzten 2 Wochen war ein einziger Spaß – nicht!

Dieser Druck – unfuckingfassbar….

Und dann fragt mich meine Therapeutin heute EINE Frage und -BÄMMMMMMM- alle Schleusen sind offen… Waaaaaaaaaah ich hasssssssssssseeeeeeeee daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas

Wir sprachen darüber, warum ich mir an meinem Geburtstag Therapie-Frei genommen habe und ich erkläre, dass ich mich selbst mit diesem unsagbaren Anspruch an mich selbst SO unter Druck setze – schnell gesund zu werden – schnell zu funktionieren – für alles immer eine Antwort zu haben – blinder Aktionismus – Auf in den Kampf – Wer rastet, der rostet – Therapie gehört zum Heilprogramm also den inneren Schweinehund überwinden und hinterher feststellen, dass es eigentlich ganz okay war…

So funktioniere das nicht gut, meinte meine Therapeutin nur trocken – liebevoll aber trocken – also anders an die Sache rangehen – überlegen, wie ich das für mich besser und mit weniger Druck gestalten kann… Dann würden auch die Panikattacken weniger…

Ohja, meine neuen Freunde – Panikattacken.

Atemnot, Schmerzen beim Luftholen, Heulen und Würgeanfälle … interessanterweise Appetitlosigkeit (für gefühlte 10 Minuten, aber HEY! ich nehm 10 Minuten Appetitlosigkeit)
Kein Spaß und sehr verwirrend!

Sehr spannend, dass Menschen in diesen Situationen von mir eloquente Ausdrucksweise und ein Bedenken der Gefühle des Gegenübers erwarten … äh ja, also … ich schreib‘ mir das fürs nächste Mal dann auf
„Merke: Hast Du eine Panikattacke und liegst grade zusammengerollt am Boden, bedenke in der Kommunikation bitte Deine Wortwahl und Ausdrucksweise, wenn Du um Hilfe bittest“ – Check [x]

*augenroll*

ABER – in all dem tristen Grau, dass droht mich manchmal zu verschlingen, bin ich über einen Liebling aus meiner London-Zeit gestolpert – leider ist das neue Album nicht meins – aber es gibt ja die alten Alben…

Also bitte einmal Grace Kelly von Mika mit dieser zutreffenden Textpassage:

I could be brown
I could be blue
I could be violet sky
I could be hurtful
I could be purple
I could be anything you like
Gotta be green
Gotta be mean
Gotta be everything more
Why don’t you like me?
Why don’t you like me?
Walk out the door

Und dann, weil ich mir gestern endlich mal ne neue Hose für Ausgehen, Konzerte und den etwas „rougheren“ Stil geleistet habe, die mir ausserdem sensationell steht UND bequem ist, dieses Lied – mein Hymne! 🙂

You take your skinny girl
I feel like I’m gonna die
‚Cause a real woman
Needs a real man, here’s why

You take your girl
And multiply her by four
Now a whole lot of woman
Needs a whole lot more

In diesem Sinne tanze ich denn mal in ein hoffentlich sonniges Wochenende …. mit Konzert morgen in Hannover und am Sonntag mit meiner Nabelschnurpatentochter in der Heimat – Girlgroup-Alarm… 🙂

Lila