Frusttag?

Frusttag?

Puh, ehrlich jetzt Universum – ES REICHT!

Die letzten 2 Wochen war ein einziger Spaß – nicht!

Dieser Druck – unfuckingfassbar….

Und dann fragt mich meine Therapeutin heute EINE Frage und -BÄMMMMMMM- alle Schleusen sind offen… Waaaaaaaaaah ich hasssssssssssseeeeeeeee daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas

Wir sprachen darüber, warum ich mir an meinem Geburtstag Therapie-Frei genommen habe und ich erkläre, dass ich mich selbst mit diesem unsagbaren Anspruch an mich selbst SO unter Druck setze – schnell gesund zu werden – schnell zu funktionieren – für alles immer eine Antwort zu haben – blinder Aktionismus – Auf in den Kampf – Wer rastet, der rostet – Therapie gehört zum Heilprogramm also den inneren Schweinehund überwinden und hinterher feststellen, dass es eigentlich ganz okay war…

So funktioniere das nicht gut, meinte meine Therapeutin nur trocken – liebevoll aber trocken – also anders an die Sache rangehen – überlegen, wie ich das für mich besser und mit weniger Druck gestalten kann… Dann würden auch die Panikattacken weniger…

Ohja, meine neuen Freunde – Panikattacken.

Atemnot, Schmerzen beim Luftholen, Heulen und Würgeanfälle … interessanterweise Appetitlosigkeit (für gefühlte 10 Minuten, aber HEY! ich nehm 10 Minuten Appetitlosigkeit)
Kein Spaß und sehr verwirrend!

Sehr spannend, dass Menschen in diesen Situationen von mir eloquente Ausdrucksweise und ein Bedenken der Gefühle des Gegenübers erwarten … äh ja, also … ich schreib‘ mir das fürs nächste Mal dann auf
„Merke: Hast Du eine Panikattacke und liegst grade zusammengerollt am Boden, bedenke in der Kommunikation bitte Deine Wortwahl und Ausdrucksweise, wenn Du um Hilfe bittest“ – Check [x]

*augenroll*

ABER – in all dem tristen Grau, dass droht mich manchmal zu verschlingen, bin ich über einen Liebling aus meiner London-Zeit gestolpert – leider ist das neue Album nicht meins – aber es gibt ja die alten Alben…

Also bitte einmal Grace Kelly von Mika mit dieser zutreffenden Textpassage:

I could be brown
I could be blue
I could be violet sky
I could be hurtful
I could be purple
I could be anything you like
Gotta be green
Gotta be mean
Gotta be everything more
Why don’t you like me?
Why don’t you like me?
Walk out the door

Und dann, weil ich mir gestern endlich mal ne neue Hose für Ausgehen, Konzerte und den etwas „rougheren“ Stil geleistet habe, die mir ausserdem sensationell steht UND bequem ist, dieses Lied – mein Hymne! 🙂

You take your skinny girl
I feel like I’m gonna die
‚Cause a real woman
Needs a real man, here’s why

You take your girl
And multiply her by four
Now a whole lot of woman
Needs a whole lot more

In diesem Sinne tanze ich denn mal in ein hoffentlich sonniges Wochenende …. mit Konzert morgen in Hannover und am Sonntag mit meiner Nabelschnurpatentochter in der Heimat – Girlgroup-Alarm… 🙂

Lila

18 Gedanken zu “Frusttag?

  1. Ich finde ja dieser Satz

    ‚Merke: Hast Du eine Panikattacke und liegst grade zusammengerollt am Boden, bedenke in der Kommunikation bitte Deine Wortwahl und Ausdrucksweise, wenn Du um Hilfe bittest” – Check [x]‘

    klänge auch gut in dieser Form

    ‚Merke: Hast Du eine Panikattacke und liegst grade zusammengerollt am Boden, teile die Ernsthaftigkeit der Situation mit‘.

    Nein, dass es so ernsthaft war, war mir nicht bewusst. :/

    Sollten wir uns heute Abend nicht sehen wünsche ich dir viel Spaß (keinen Stress) in Hannover!

    1. Äh ja, auch das ist leider nicht immer so möglich – zumal das relativ neu ist – Ich kann ja ein Mess-System für die Panikattacken einführen… so von 1-10?

      Ich denke, wir werden uns sehen, aber danke schon mal.

      1. Ein Messsystem. Erm, ja.

        Auf der anderen Seite ist es eben schwierig, ohne diese Kenntnis im Rahmen einer nonvisuellen Kommunikation den passenden Ton zu treffen.

        Das wäre gut. Habe deine Token dabei.

      2. Ich verstehe, dass es für Aussenstehende – vorallem in nonvisueller Kommunikation – da irgendwie richtig zu reagieren. Ich kann nur eben nicht von heute auf morgen diesen Zustand abstellen. Denn immer wenn ich denke „Joh, jetzt weiss ich, wie ich damit umgehe“ kommt was Neues….

        Ich kann in der Situation tatsächlich NICHT an andere denken… Hey, ICH habe Egoismus entwickelt… YEAAAAH … nicht.

        Ich verstehe die Kritik und die Problematik – ich habe nur noch keine Lösung dafür.
        Ich kann nur immer und immer und immer und immer und immmmeeeeeer wieder drüber erzählen, reden, beschreiben… Wie einem Blinden die Farben beschreiben… So fühlt sich das oft an 🙂

        Was ich nicht möchte (und auch nicht kann), ist mich darauf konzentrieren, dass andere „gut“ mit meiner Krankheit und den Auswirkungen leben können… Das ist nicht meine Aufgabe, das kann nicht meine Aufgabe sein…

        Ich kann mittlerweile nachvollziehen, warum viele Depris vereinsamen (was das Ganze ja nicht besser macht), ich kann eben auch verstehen, dass man keinen Bock auf die Auseindersetzung mit sowas Instabilen hat…

        Aber – ich kanns nicht ändern. Ich kann nicht schneller und mehr an mir arbeiten und ich sollte das auch nicht tun. Der Druck, der dabei entsteht für andere zu funktionieren und mich dabei nicht zu enttäuschen in meinem Wunsch nach Perfektion und Funktionalität… Der kann mich tatsächlich irgendwann Kopf und Kragen kosten….

        und an den Punkt möchte ich möglichst nicht kommen.

        Na, wenn Du meine Token dabei hast, dann komm ich natürlich! (Hä?!? sind die so schwer in der Tasche? *g*)

      3. Ich werde versuchen NACH Dir anzukommen, damit Du siehst, wie sich Kiloschwere Geschenke so anfühlen, wenn man sie quer durch die Stadt schleppt… *martyrertumlebehoch* ;-P

  2. Panikattacken. Bäääh! War lange nicht hier und dann das. Braucht kein Mensch. Und ich kann gut verstehen, was da los ist. Du wirst das meistern. Du findest einen Weg. Drück Dich!

    Liebe Grüße,
    Silvia

  3. Oh, in Hannover. Wo denn da? Würde ja mal gucken kommen, die Lila wird man doch erkennen … 😉
    Eigentlich bieten sich heut abend nur 2 Möglichkeiten. Und dann so nah! Ich hoffe, Sie erkunden noch den Stadtteil …

    1. Ooooooh zu spät gesehen … Konzert war im Musikzentrum … Ich weiß nicht in welchem Stadtteil 🙂
      Nächtigen werde ich jetzt in Misburg … Da wo die tolle neue UBahn fährt … 🙂

      Die Lila hatte heute auch Lila an … *g*

      1. Tja,
        und heut isse dann nicht mehr da, nehm ich an. Pfffft.
        Dass die Lila heut lila war, das hab ich mir schon gedacht. Ich hat‘ mir da auch schon was für ausgedacht 😉
        Das MZ liegt in Vahrenwald, wenn ich mich richtig erinnere. Irgendwie nordwestlich des HBF. Und Misburg ist dann doch noch ein ganzes Stückchen.

        Und Pssst: Hannover hat zwar U-Bahn-Stationen, aber keine U-Bahn. Das ist eine Stadtbahn …
        … denn die üstra ist hochmodern. Verbaut nur teure Hochbahnsteige.

      1. Was macht man eigentlich mit Token auf einem Konzert? *grübel*
        Dann merk ich mir den Termin mal im Kalender vor. Wenn es denn am Nachmittag zeitlich noch auf ein Käffchen reichen sollte – ich weiß ja nicht, wann das Schlange stehen da los geht, vermute aber mal so gegen 18 Uhr. Außerdem passen doch da nur so an die 400 Leute rein in den großen Saal …

      2. Äh die Token haben was mit der Spielehölle freitags zu tun 🙂

        Die Monsters spielen immer in so kleinen Locations und wir stehen da auch nicht an 😉

        Sobald ich genaueres weiß, kann ich Dir ja mal n Stubser geben 😉

  4. Dein Wochenende war hoffentlich gut, ausgelassen und durchzogen von tollen Momenten.
    Mein Therapeut hat mir mal gesagt: Der, der sich in der Schwere gefangen fühlt, weiß nicht, welche Worte ihm helfen können. Der, der daneben steht, weiß es auch nicht. Es kann nur das Falsche gesagt und getan werden, also sollten wir versuchen Kraft und Hoffnung aus der Wortlosigkeit, dem stillen begleiten und in den Arm nehmen zu schöpfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s