Ich halte mal die Zeit an – Freitagspost

Ich halte mal die Zeit an – Freitagspost

Es gibt heute gleich zum Anfang das musikalische Schmankerl…

(Wo treffenderweise der Text am Anfang so dermaßen auf die letzte Woche trifft… „Warum hast Du mir das angetan, ich hab’s von einem Bekannten erfahren“ – der Humor 🙂 )

31 Jahre ist das Herr! Heidenei. Ich war wirklich „frühreif“ – da war ich 9! Ha! „Damals“ hätte ich in der Mitte und nicht ‚Links außen‘ stehen müssen 🙂 Ewige Liebe! Und das sagt die Vorsitzende des Liebes-Fatalismus-Komitees. 🙂

Ansonsten? Der Rant hat gut getan, sorry für die etwas sehr „IN YOUR FACE“-Attitude… aber es hilft.

Folgendes Video/Liedchen übrigens auch 🙂

Und man soll ja nicht sagen, dass diese ganze Lügengeschichte nichts gutes haben würde. Wie bei allem, was in letzter Zeit kann ich Parallelen ziehen, komme immer einen Schritt weiter im Ausmisten des (Seelen-)Lebens und damit der „etwas“ ballastfreieren Zukunft.

Die Ernährungsumstellung und das Sportprogramm funktionieren ganz gut und zum allerersten Mal in meinem Leben fühle ich nicht den Drang zu schummeln. Ich glaube, weil ich das zum ersten Mal wirklich für mich mache? Nicht für oder wegen einem Mann, nicht für oder wegen meiner Mutter oder einer Belohnung… Halbieren ist ja auch ein großer Plan, wenn ich nur noch mit „Eure Li“ unterschreibe, wisst ihr Bescheid *g*

Fühlt sich das Leben an sich leichter an? Ja, definitiv.

Fühle ich mich stärker und sicherer? Ja, definitiv.

Vielleicht stecke ich deswegen die letzte Woche besser weg als Mr.Münchhausen Pinocchio Sir-Lie-a-Lot der Doofmann.

Vielleicht bin ich einfach unheftig (geworden)? 🙂

Einen wunderschönen sonnigen Tag, Euch da draußen!

Lila

9 Gedanken zu “Ich halte mal die Zeit an – Freitagspost

  1. Wie viele enttäuschte Lieben wohl schon mit diesem Lied besungen wurden. Es ist einfach toll und wird es immer bleiben. Meine persönliche Lieblingsversion ist die Live Version, die in das Medley übergeht. Irgendwann Ende der 80er oder Beginn der 90er. Nach ums die Sintflut.

    1. aaaaaaaaaaaah ja grandioooooos! Damit habe ich das Lied so richtig auswendig gelernt. Ich bin ja genau in die „Trennung“ hinein gekommen und war dann so verwirrt als ich auf meinem ersten echten Livekonzert von DÄ war und die EINFACH ne andere VERSION spielen… Skandaaaaaaal! 🙂

      1. When will I, will I be famos? I can’t answer, I can’t answer this…

        Neben „Bayern“ von den Hosen gibt es wenig Lieder, die ich so mit Inbrunst beim Autofahren mitsinge wie „Zu spät „.

        Ob ich es vielleicht mal mit meinem Sohn bei seinem ersten richtigen Liebeskummer grölen werde? Dieses Lied ist einfach so viel mehr als ein Lied.

        Bei mir gab’s nur Currywurst mit Pommes Frites. Der Gedanke bringt mich ins Grab…

  2. Ich verfolge deinen Blog erst seit kurzem, aber ich fühle jetzt schon mit dir und wie es scheint sind wir sogar im selben Alter (ich war auch vor 31 Jahren 9 Jahre alt) also lass dich nicht von irgendwelchen Typen beirren, schau nach vorne.
    Liebe grüße Franzi von Franzisworldsite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s