Freitag… Was? :-)

Freitag… Was? :-)

Heute entlasse ich Euch mit ein paar Video-Schmäckerlies ins Wochenende, zu berichten gibt es nicht soviel – zumindest nichts, was spannend oder spruchreif wäre 🙂

Jennifer Rostock bringen ein neues Album raus, erste Single-Video-Auskopplung ist da … wunderbar schräg… 🙂

Tyce Diorio, ein von mir sehr geschätzter Choreograph aus den USA, hat im Zuge des „Orlando Shooting“ ein Video gedreht, mit Kent Boyd. Wunderschön. Und es sollte einfach normal sein, dass zwei Männer ein Duett tanzen, in dem es um Liebe geht.

Und dann feiert mein innerer Geek grade große Party, weil im neuen Set von Magic meine allerliebsteliebsteliiiiiiiiiiiiiebste Lieblingsfigur eine tolle „Rolle“ hat 🙂 Hach! 🙂
Es ist so schön zu sehen, wie die Storyentwickler ihre Charaktere lieben. Ich bin noch nicht so lange dabei, ich weiß nicht, ob das früher auch so gemacht wurde – ich finde es auf jeden Fall schön, dass dieses Spiel mit Fiktion untermauert wird. Geeeeeekfest 🙂

Um ja nichts von dem schönen Wetter am Wochenende abzubekommen, werde ich dieses Wochenende im Zug und in Warstein rumsitzen… Kannmanjamalmachen 🙂

Euch ein tolles Wochenende,
Lila

8 Gedanken zu “Freitag… Was? :-)

  1. @Jennifer Rostock: Ist das nicht die, die sich die Brüste hat machen lassen? 😛 Lied: Geht so. Der Synti ist super.

    @Kent Boyd (?): Woran erkennt man Contemporary? An den nackten Füßen! Choreo und Lied: Wunderschön.

    @Geekshow: Ich kenne das Spiel … 😀

    1. Also ob Jennifer sich die Brüste hat machen lassen? Keeeene Ahnung, ist MIR aber auch relativ latte… Ich könnte Dir wahrscheinlich mehr über die Tattoos sagen 🙂 Tssssssssss die Feinheit von Jennifer Rostock ist eben auch nicht für jeden hörbar 😛

      Contemporary erkennst Du am Tanzstil… meistens fliessend, ausdruckstark, vordergründig „weniger Technik“ als Ballett (was meines Erachtens nach totaler Humbug ist). Wikipedia sagt „Auf breiter Front ist eine Rückbesinnung auf die ursprünglich emotionale Qualität des Tanzes im traditionellen Dialog zur Musik zu beobachten“ – und so verstehe ich das für mich. Barfuß tanzen auch einige beim Ballett oder beim Jazz, das ist nicht zwingend ein Erkennungsmerkmal. Kent Boyd hat bei „So you think you can dance“ (USA) mitgemacht und ich finde da immer mal wieder Tänzer und Choreographen, denen es sich zu folgen lohnt (z.B. auch Travis Wall…)

      Geekshow: ECHT? Sag bloß! Das ist noch VOLL lange hin… *Mecker*

      1. Ein Aufschrei ging durch seriöse Medien … weil die Jennifer auf jedem Festival zeigen musste, was Masse ist. Also, nachdem sie hat machen lassen. 😀

        Dann ist Boyd nicht der Sänger? Wer denn dann? Oder doch?

      2. Sie ist ja generell zeigefreudig *g* Ich glaube, mir ist die Oberweite anderer Frauen einfach äh nicht so wichtig? (Wie Dir? *g*)

        Kent Boyd ist der etwas blondere Tänzer 🙂
        Song ist von X Ambassadors. Choreograph ist Tyce Diorio 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s