RfEp (31.10.2016)

RfEp (31.10.2016)

pexels-photo-128943

Ich war gestern mit meinem Bruder was Essen und Trinken … Hascheeeeee mit Spirellis… Köstlichst! „Wie bei Omi

Was aber eigentlich viel schöner war? Das Gespräch… Ich hatte das nicht geplant, aber wir kamen halt doch irgendwie über diverse andere Themen zu unseren Eltern und unserer Kindheit. Und mein Bruder verwendete das Wort „unterkühlt“.
Ich finde das spannend, dachte ich doch, das ginge eben mir so – weil ich – als Papakind – einfach Pech gehabt habe, dass meine Eltern beide keine Beziehung zu uns aufgebaut haben… Meine Mutter vielleicht noch ein wenig mehr zu meinem Bruder, alleine um ihn vor den Hirschbalz-Revier-Attacken (verbal) von meinem Vater zu schützen, aber langfristig hat sie eben auch keinen Draht zu ihm gehalten (wenn sie ihn je aufgebaut hat).

Mich nervte diese unglaubliche Distanz und Kälte, das Desinteresse der Familie beim „Spielen von Familie“ … Dieses „das haben wir doch immer so gemacht“ oder „man verbringt die Feiertage mit der Familie“ habe ich ja nun letztes Jahr beendet – verstanden warum, hat das außer meinem Bruder glaube ich keiner. Meine Tante befindet sich immer noch im Schock, dass ich keine Zeit mit ihr verbringen möchte, weil mir meine Zeit dafür schlichtweg zu schade ist… Dumm rumsitzen und auf Geräten rumdaddeln oder mich NICHT für den anderen zu interessieren? Das kann ich auch und vorallem besser alleine.

Ansatzweise sprachen wir gestern auch drüber, warum wir es denn nun auch nicht geschafft haben, eine gute Beziehung zueinander aufzubauen… Da sind wir nicht so weiter gekommen, das ist aber auch nicht weiter wichtig … weil wichtig ist – dass wir jetzt eine aufbauen….

und das ist doch schlichtweg einfach schön 🙂