5. Dezember

5. Dezember

Der Tag begann mit einem Schreckmoment um 8 Uhr: Mein Traum nahm eine unerfreuliche Wendung – mein Bruder wurde bei einem (Boygroup-20Jahrespäter-)Konzert von der Licht-/Soundtraverse getroffen und hatte offensichtlich Schmerzen und Verletzungen. Ich durfte nicht zu ihm – und wachte auf. Nach 3 Stunden antwortete er mir auf meine Nachfrage, ob alles okay ist – er hat wohl sehr gelacht. Kann ich verstehen 🙂

Dann kam mein Lego-Elfenclubhaus, was ich morgen zusammen baue – heute habe ich die Lego Sesamstrasse zusammen gebaut (leider, leider keine bezahlte Werbung 🙂 )

Ich bin im Sommer umgezogen (von einer Seite des Flures auf die andere im gleichen Haus) und habe immer noch so „Ecken“ – eine davon habe ich heute beseitigt. Ich habe die feste Absicht, dass dieses Mal die Kontrolle über die Wohnung in meinen Händen bleibt hehe.

Da ich seit ein paar Wochen 14tägig eine Obst-Gemüse-Box bekomme, musste ich Zeugs verarbeiten – heute gab es eine Quiche. Morgen verarbeite ich den Kohl – da die nächste Arbeitswoche zwar nur 3 Tage hat, mir aber die Kollegen lauter Termine in die Mittagszeit gelegt haben, werde ich vorkochen, um mitnehmen zu können.

Viel mehr Spannendes ist hier heute nicht passiert – ah, doch, Eintracht – BVB trennten sich wie so oft Unentschieden, das macht es mir leichter 🙂

8 Gedanken zu “5. Dezember

  1. aha, du lässt dich beliefern…….aber die wortwahl „muss“ ich verarbeiten zeigt das dilemma solcher konzepte…..ich mag das nicht. du scheinst aber damit klarzukommen. gut so 🙂

    1. Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob das bleibt – das beliefert werden. In meiner London-Zeit habe ich es geliebt, weil es wirklich mal Abwechslung war. Hier war jetzt die Idee wieder mehr zu kochen und vor allem nicht immer das Gleiche. Bis jetzt funktioniert es – aber unter der Woche schaffe ich es oft nicht und dann wird es „muss“ – deswegen mal abwarten 🙂

    1. Gerade? Also sonst schon? 😉 ich mag tatsächlich alle Kohlsorten – das heutige Gericht ist eine Erinnerung von früher – Krautfleckerl… allerdings habe ich es mit Linsen-Risoni gemacht – bekommt also auch noch den Stempel „gesund“ 😉
      Kommende Woche habe ich aber auf alle Fälle genug vorgekocht 🙂

      1. Sonst schon. Aber das letzte Kohlgericht war irgendwie extrem merkwürdig zu meinem Magen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.