6. Dezember

6. Dezember

Eigentlich sollte hier heute eine Reise zurück in die Anfangszeiten von Lilasumpf geben. In den Zeiten der Therapie und danach ist ja der Trubel, die Männer und die Thematik von „davor“ leicht in den Hintergrund getreten. Aber das Thema ist natürlich noch da und präsent und reizt und regt die Fantasie an.

Aber heute war nicht der Tag dafür. Zuviel Gedanken, die auf anderen Wegen unterwegs waren. Und wenn ich eines gelernt habe, dann diese sehr viel ruhigere Zeit zu nutzen. In meinem Leben vor dem großen C war ja oft kein Augenblick Zeit, um mal innezuhalten, einfach einen Podcast zuhören, mal die Gedanken und Gefühle zu sortieren.

Meine Therapeutin gab mir ja relativ am Anfang die Aufgabe mit, mich mal zu langweilen. Das habe ich glaube ich bis heute nicht geschafft, aber ich habe meinen Kopf beruhigt bzw. Weiß, wie das geht.

R. Und ich nannten das zu unserer gemeinsamen Zeit „Erden“, das Summen im Kopf weg-edgen oder -spielen. Das totale Versinken in die Macht und Hände des Anderen. Das war damals Mittel zum Zweck, heute sind das andere – zugegebenermaßen auch langfristiger anhaltende – Wege 🙂

Ich arbeite an der Geschichte bereits im Kopf – ich denke, sie will raus 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.