Pleiten,Pech und Pannen – Teil 1

Pleiten,Pech und Pannen – Teil 1

(Sorry, lieber Heiko, aber die Überschrift musste sein, ich machs wieder gut *g*)

So, mein Karmakonto scheint dann doch ganz in Ordnung zu sein und wenn ich meine Impulsivität mal unter Kontrolle habe und den Kopf benutze, dann wird das auch was mit den Dates… Die Details des Hickhacks im Vorfeld möchte ich hier ausnahmsweise mal nicht breittreten, aber bei der Ankunft vor Heikos Tür wusste ich ausnahmsweise wirklich nicht, wie der weitere Abend verlaufen würde.

Und dann macht er mir in „schick“ die Tür auf… Wie gemein ist das denn? Da kann ich doch garnicht sauer sein… *seufz* Fiese Masche! 🙂
Aber gut, ich war ja auch in schick, endlich einen Strapshalter gefunden, der passt und den Retro-Look hat, den ich so liebe… Ich glaube, der kam gut an… *g*

Ich glaube, wenn ich mich recht erinnere, dass wir so gut eine Stunde gequatscht haben und unsere Kommunikationsprobleme auseinandergefriemelt haben und dann wollte ich ihn einfach nur küssen und nicht mehr reden und die Krawatte ist für so ein Heranziehen ja einfach praktisch. Auch wenn das nicht ganz ungefährlich ist bei einem Dom, aber ich spiele ja gerne mit dem Feuer… hehe

Aber genau von diesem „mit dem Feuer spielen“, hatte ich quasi eine „Strafakte“ von 200 Ohrfeigen abzuarbeiten… und damit fing er auch an… Immer gemischt mit fiesen kleinen wunderbaren Quälereien wie Hals/Nacken küssen und beissen, Nippel zwirbeln, hart küssen… die Ohrfeigen prasselten trotzdem auf mich runter und ich musste mitzählen…

(DAS geneigte Leserschaft ist mal echt nicht so einfach – ich halte mich für halbwegs intelligent, aber unter dieser „Belastung“ zu zählen, mir die Zahl zu merken, gequält zu werden und weiterzuzählen… Damn, das ist hart!)

Die letzten 30 (er war so „nett“ und hat nur 100 verteilt), prasselten in einem auf mich runter, die 100 habe ich glaub garnicht mehr gesagt und da liefen auch schon (ENDLICH!) die Tränen…
Ich habe so lange darauf gehofft und gewartet, dass sich diese Schleuse endlich öffnet und ich loslasse und den Druck rauslassen kann… Himmlisch… Entgegen meiner Erwartung habe ich mich nicht geschämt, ich fand es auch gut, dass er mich in dem Moment in Ruhe gelassen hat… ich habe diesen Moment für mich gebraucht und genossen…

Teil 2 und  3 enthalten Wachs, Messer, Magnete und Blut…
Ich muss mir gerade mal ein Eispack aufs Gesicht legen…
(Cliffhanger sind scheisse, ich weiss, sorry… *g*)

 

Hier geht es zu Teil 2

… und Teil 3