Wer mit dem Feuer spielt….

Wer mit dem Feuer spielt….

Schon vor dem Date mit Oscar war klar, dass ich Donnerstag Heiko sehen würde. Das ist grade nicht einfach bei ihm mit Terminen und da freue ich mich dann natürlich sehr, wenn er Zeit im Kalender für Lil’ol’Me findet 🙂

Unser originärer Plan gemeinsam zu kochen und zu essen, fiel seiner Arbeit zum Opfer, aber so erwartete mich ziemlich spät am Abend ein leicht beschickerter H. – hachgott watt is der niedlich, wenn er einen im Tee hat *grins*
(DAS gibt bestimmt Ohrfeigen, ist mir aber wurscht ;-P )

Ich bemühte mich nach allen Kräften meinen Alkoholpegel anzupassen (was nicht so schwer ist… ich vertrag nicht soviel), wie immer quatschten wir bestimmt… SEHR lange bevor wir endlich (ENDLICH) mit dem Spielen anfingen… Und wieder verlässt mich meine Erinnerungsfähigkeit zumindest, was die Reihenfolge angeht…

Ich berichte einfach über die Highlights:

Wachs: 4 Kerzen hatten wir diesesmal angezündet und ich wusste,die landen irgendwann auf meinem Körper…. Ich verliebe mich immer mehr in Wachsspiele…. Dieses Gefühl ist einfach unbeschreiblich gut und hat so wunderbar viele Ebenen: Der erste Moment piekst und brennt, dann wird es nur wohlig warm … Wenn H. dann Wachs abknibbelt, das ist teilweise Tortur… Als er es mit meinem Rädchen abgemacht hat, ein Zitteraal ist nichts gegen mich… Sein Ledersofa sieht heute aus wie Sau und ich habe es auch an Stellen … unglaublich…. und Wachs wärmt nach… Die bewachsten Körperteile pochen heute ganz sanft und sind ganz warm… mmmmmhhhhhhh

Wartenberg Rad: Es wird glaube ich nie seins, ich habe schon überlegt, ob ich ihn nicht einfach mal bitte, dass ich es an ihm ausprobieren darf, damit er versteht, was für ein Feuerwerk an Emotionen und Empfindungen und Erregungskurven das in mir auslöst… Mal sehen!

Forced Orgasm: Holymoly, da scheint er Gefallen dran zu finden… Und ich wusste nicht, was für Geräusche ich produzieren kann… Ich hoffe seine Nachbarn rufen nicht den Tierschutz, ob all des Knurrens und Wimmerns… Und jepp, ich fluche … War mir garnicht so bewusst, aber werden die richtigen Knöpfe gedrückt, fluche ich… wobei es glaub noch recht „ladylike“ war und nicht in Richtung Matrosenslang abrutschte…

Geburstagsgeschenk: H. hatte mir zum Geburtstag 100 Schläge auf die Clit geschenkt *augenroll* und immerhin auch 100 Küsse… Beides haben wir nicht voll ausgeschöpft… aber ich glaube wir kamen bei beidem über die 50 oder 60 … jaaaaaa, ich habe vergessen mitzuzählen… ich fürchte, dass das noch ein Nachspiel haben wird… *örks*

Es gab noch so ein paar Momente, die echt schön und einzigartig gewesen sind, ich mag die Dynamik, die wir beide miteinander haben und das blinde Vertrauen … und ich hoffe, dass es ihm genauso geht…

Nachwirkungen: Dieser Mann muss verflucht früh aufstehen, ich hasse das und ich hasse das Verabschieden… Und mit dem Restalkohol U-Bahn zu fahren, neben all denen, die zur Arbeit fuhren, sehr amüsant… Ich habe dann erstmal 3h weitergeschlafen, finde weiterhin Wachs, entdecke die ersten Würgemale (YEAH) und bin IMMER wieder fasziniert, wo der Mann mir blaue Flecke macht, an die ich mich überhaupt nicht erinnern kann… Nunja… 🙂

Ich koche mir jetzt noch einen starken Kaffee und wünsche Euch allen einen schönen Start ins Wochenende!

Wiedergutmachung

Wiedergutmachung

Wir können auch spontan… und wir können auch unspektakulär und befriedigend… 🙂

Das sind so die Quintessenzen des gestrigen Abends, der total spontan mit Heiko stattfand.

Am Anfang mussten wir die PPP-Session nochmal Revue passieren lassen und rausfinden, was wir gemeinsam besser machen können … Das involviert auch immer Erklärungen von Emotionen, Verhaltens- und Denkweisen, damit der Andere einen versteht. Das können wir aber mittlerweile richtig gut… 🙂

Ich ziehe jetzt nur mal die „Highlights“ oder Novitäten raus, dass wir gerne DT machen … ist ja irgendwann nicht mehr so spannend *g*

Neu war z.B. nicht an den Haaren sondern an den Nippel hoch- oder runtergezogen werden… Sehr faszinierendes Erlebnis!

Heiko war tatsächlich im Baumarkt einkaufen (Der Spinner *g*) und hatte Modellbauklemmen gekauft, die vorne an der Spitze einen beweglichen Nupsi hatten. Das hatte ich aber nicht gesehen und wunderte mich schon, LAUT schreiend, warum es so SCHEISSE wehtut, wenn er die Klemmen von meinen Schamlippen abzieht… Nachher wusste ich warum… *hmpf* Ich dachte ja, Klammern an den Schamlippen – Who cares, ist doch eher „dumpf“ … haaaa! Weit gefehlt… *winsel*

Oh, und Klemme an der Zunge…. *sabber* sehr genial, kostet mich totale Überwindung … 🙂

Wachs: Diesmal nicht die kleinen Kerzen, neeeein, die große Stumpenkerze… Fuckfuckfuckfuckfuckfuckfuckfuckfuckfuckfuuuuuuuuuuuuck… DAS wird eines meiner Lieblingsdinge, glaube ich… Ist das geil! Wir müssen nur noch eine spannendere Art des Entfernen finden *g* Das Abknibbeln bringt mich nur zum Lachen… Doch wieder Messer oder Gerte? O:-)

Die Klemmen von vorhin kamen dann gleich an meinen Nippeln zum Einsatz… ooouuuhhhh fies… Weil auch hier die kleinen beweglichen Teile genau DAS taten, sie bewegten sich… und Heiko bewegte sehr gerne die Klemmen… *eeks*

Dann, noch mit den Klemmen an den Nippeln, kam „meine“ Zeit… *seufz* Ich mag ja das Konzept des Forced Orgasm, noch sind wir da aber nicht hingekommen… Aber SO eilig habe ich das auch nicht, das Üben, Suchen und Zurechtfinden … hachja…. das …. ist einfach… schön *g*
Ich habe nicht mitgezählt, wieviel kleine Orgasmen das waren … es waren viele… *seufz*

Ich kriege die Reihenfolge nicht mehr hin… Ich weiss, dass er mich viel und überall gebissen hat (ich habe heute sehr feine Blutergüsse an sehr seltsamen Stellen), wir haben natürlich geblowjobt und DTd, fast ein kleines Novum: Wir haben Doggystyle gevögelt… *g* Wäre das nicht das Haare ziehen und Würgen, man könnte es glatt als Vanilla durchgehen lassen *g* Wobei – der junge Mann hat mich durch eine „falsche“ Abzweigung SO zum Schreien gebracht … Anal ohne Vorwarnung und Vorbereitung geht echt nur unter der Definition „Rapeplay“ *g*
Später ging anal nämlich GANZ wunderbar… mmmhhhhh 🙂

Und wie liebe ich es, wenn ein schnaufender Heiko sich zu mir legt und wir die leisen Momente miteinander genießen können.

Ich hatte so ein kleines Deja-Vu von meinem Jüngling von damals… mit dem lag ich auch im Bett und scrollte durch sein iPhone … damals für Musiklisten… H. und ich schauten uns unsere tumblr gemeinsam an … *g* Nerd-Romantik? 🙂

Bett, Licht aus… aber … irgendwie… wir waren beide müde aber konnten nicht schlafen… Was bleibt einem da ausser weiterknutschen und „HeavyPetting“ (muss nur ICH immer ans Dr-Sommer-Team denken, wenn ich das lese?)… Ich wurde zu einem weiteren Orgasmus gefingert, rieb ihn derweil glaube ich auch wieder ein wenig geil und es gab noch eine Runde DT, Rimming … irgendwie in der 69er (?) mit einmal einem erfolgreichen Prostatastimulation, die beim zweiten Versuch dann leider zum Abbruch führte… Fingernägel an empfindlichen Körperteilen – Armer Mann *grins*

Ich glaube dann sind wir auch irgendwann eingeschlafen…

Natürlich schicke ich ihn morgens nicht einfach so zur Arbeit, ausserdem hatte er ja noch mindestens einen gut… *g* Haben wir erfolgreich erledigt…

Irgendwie schleppt der arme Mann immer seinen halben Spielzeugschrank durch die Stadt und wir verwenden davon …. kaum was? 🙂 Dabei weiss ich, was da noch alles drin ist in der Tasche… und da bin ich doch so neugierig drauf!!!
Menno! 🙂

Pleiten, Pech und Pannen – Teil 2

Pleiten, Pech und Pannen – Teil 2

Ich muss kurz überlegen, wie es nach den Backpfeifen weiterging…. Ich glaube, dann kam ein bisschen DeepThroat? *grübel*

Irgendwann wies Heiko mich an, mich rückwärtig so auf seine Couch zu legen, dass mein Po auf dem Schemel liegen konnte, meine Hände lagen gefesselt zwischen Schemel und Couch, Rücken und Schulter lagen auf der Couch.

(An sich bequem, mit dem ganzen folgenden Gewackel allerdings sehr belastend für alte Schultern *g*)

Und was packt mein kleiner Sadist aus? Kerzen … rote Baumkerzen… Und steckt sie mir, unangezündet, in den Mund … 🙂
Da blieb sie aber nicht … Er fing bei den Brüsten an, beide sehr ausführlich, dann mein Bauch, die Innenseite der Schenkel und auf die Pussy … Holymoly! Fucking hell! Sehr, sehr geil und was ein interessanter Schmerz… 🙂
Irgendwann steckte er mir die Kerze brennend in den Mund (Also Flamme nach oben, ich hatte den unteren Teil zwischen den Zähnen) – ich habe getestet, ich hätte sie mit Nasenluft auspusten können. weiß garnicht, was er in der Zeit gemacht hat? *kopfkratz*
Aaaah, ich glaube er hat das Messer geholt …. *schluck*

Ich war ja erleichtert, dass er das Wachs nicht mit der Gerte abgeschlagen hat, sondern das Messer genommen hat, aber Heiko ist eben Heiko … Der spielt damit dann noch n bisschen rum… Und nein, er war sehr vorsichtig und es gab hier kein Blut 🙂

Ich glaube dann gabs wieder ein bisschen DeepThroat… Und irgendwann wollte Heiko Nippletorture machen, wissend, dass meine Nippel sowieso sauempfindlich waren… Der kleine (er liest ja mit, das, was ich gedacht habe, behalte ich mal lieber für mich hehe)

Anstelle, wie jeder normale Dom Klemmen, Chopsticks oder Wäscheklammern zu verwenden, nimmt er zwei kleine Starkmagnete, was hielten die? 3kg?
Die sind ungefähr so groß, wie eine Knopfzellenbatterie und genauso frickelig anzufassen.
Der Druck beim Dranmachen, intensiv aber okay …. Dann versucht Heiko sie abzumachen … Und es geht nicht …. Weil er sie nicht fassen kann… Aaaaaargh!! Wer schonmal irgendetwas dieser Art an den Nippeln klemmen hatte, weiß, dass das Schlimmste Bewegung und Entfernung derselbigen sind … Und genau das machte er jetzt munter …Bewegen beim Versuch sie abzubekommen…. (Ich glaube, dass ich zu dem Zeitpunkt schon geschrien habe und er wirklich versucht hat die Dinger abzumachen und keinerlei Quälerei im Kopf hatte )

Und dann kamen die Zangen, mit denen er versucht hat – und letztendlich auch erfolgreich – die Mistviecher abzumachen. Zangen – Metall -Magnete …. Muss ich mehr sagen?! 🙂
Ich habe garnicht mehr gemerkt, dass die Dinger ab waren als ich immer noch gerufen habe „lass mich selber abmachen, kann ich BITTE selber versuchen … MACH MICH LOS!“

Wie gesagt, er als er mich losgemacht hat, habe ich überhaupt realisiert, dass die schon längst nicht mehr dran waren… Weia! Autsch 🙂
Aber selbst das würde ich unter „sehr geile Erfahrung“ verbuchen … Ob ich ihn die Dinger aber nochmal verwenden lasse, ich weiß nicht … 🙂

Ich bekam erstmal eine Pause, Streicheleinheiten und viel Lachen – die Situation war schon sehr lustig! Und das mag ich an uns, das können wir nämlich auch sehr gut 🙂

Teil 3 wird dann leider ein wenig „ekelig“
Mehr dazu später 🙂

Hier findet Ihr Teil 1

Hier geht es zu Teil 3